PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuer Philips DVP 5990



Dvdfenster
13.08.2008, 21:08
Hallo .
Habe den DVP 5990 mal kurz angetestet (Firmware34). Plus:-Fernbedienung besser (Tastenanordnung,Reichweite des Sensors besser als bei 5960/5980) -USB Anschluß überträgt ohne Ruckler mpeg2 Dateien z.B.von PC TV-Sat-Aufnahmen (schneller Vor-Rücklauf fkt.gut ). Bild und Ton über HDMI 1080p top auf FullHD-LCD-TV. Laufwerk macht keinerlei Geräusche .Fazit gut bis sehr gut.

kualumba
13.08.2008, 22:33
Kann er auch 4:3 Format darstellen, oder streckt er das Bild automatisch wie beim 5980?

gokbay18
14.08.2008, 00:05
also 16:9 geht auf jeden fall oder, 1080p erkennt man zwischen normalen dvd-playern oder, wenn es über hdmi statt scart angeschlossen ist?

Stevie1234
15.08.2008, 11:13
Hallo,

mich würde interessieren, wie der 5990 mit DL-Medien zurechtkommt.
Hat irgendjemand schon Erfahrungen?

Danke schon mal,
Stevie

CNeumannSG
15.08.2008, 12:00
Da die Player von Philips nun schon seit mehreren Generation sehr gut mit DL Medien "zurechtkommen", wird das beim 5990 nicht anders sein.
Willkommen im Board. :)

Dvdfenster
15.08.2008, 15:34
Hallo.
Naklar kommt der Player mit DL-Scheiben zurecht . Das 4:3 Bild geht auch , im Einstellungsmenü kann man unter Breitbildformateinstellung eine 4:3 Pillarboxfunktion aktivieren und somit kann man über die HDMI-Schnittstelle das Bild unverzerrt sehen.

PeterA
15.08.2008, 19:38
Habe seit über einem Jahr einen DVD5980/12, bisher habe ich in diesem Forum nur mitgelesen.
Betreffend abspielen von MPEG2 Daten via USB-Anschluss, hast du auch Sat-Aufnahmen von Sender mit hoher Bitrate (z.B ARD/ZDF Sportsendungen) getestet ? Beim DVD5980/12 ist es so dass nur Mpeg2 Daten bis etwas 3.5 Mbits ruckelfrei abgespielt werden.

Betreffend 4:3 Pillarbox via HDMI, funktioniert das auch von MPEG2 Daten im 4:3 Format oder nur von DVDs.

Stevie1234
18.08.2008, 12:05
Danke für die raschen Antworten.

Man sollte meinen, das Abspielen von DL-Medien sei heutzutage Standard. Allerdings wurde ich bei einem Testlauf bei MM und Saturn eines Besseren belehrt, da doch einige der ausgestellten Player meine selbstgebrannte DL+R nicht einlesen konnte.
Deshalb bin ich etwas vorsichtig geworden, zumal ich meinen Favoriten (eben den 5990) nicht testen konnte. Soweit ich mich erinnere, hatten die anderen ausgestellten Modelle von Philips aber tatsächlich keine Problemem, was die Meinung von CNeumannSG bestätigt.

Schöne Woche,
Stevie

Stevie1234
22.08.2008, 12:25
Hallo,

hätte eine weitere Frage an 5990-Besitzer:

Ein Kriterium für mich ist die Einstellbarkeit der Lautstärke über die FB des DVD-Players (ich will den Ton über einen HiFi-Verstärker wiedergeben).

Der 5990 hat auf der FB entsprechende Tasten für Vol. + und - und "Ton Stumm", also müsste dies auch klappen.

Allerdings habe ich heute in einem anderen Forum einen Beitrag eines Users gelesen, bei dem dies anscheinend nicht funktioniert.

Könnte das mal jemand austesten?

Danke schon mal,
Stevie

CNeumannSG
22.08.2008, 14:31
Allerdings habe ich heute in einem anderen Forum einen Beitrag eines Users gelesen, bei dem dies anscheinend nicht funktioniert.

Das hängt wahrscheinlich davon ab, ob der Player analog oder digital mit dem Receiver verbunden wurde. Der analoge Ton läßt sich dimmen, der digitale nicht.

maris
22.08.2008, 18:49
Genau so ist es auch beim 5980, wenn man eine modifizierte Firmware benutzt. Die Lautstärkeregelugn beeinflusst nur den analogen Audioazsgang. Lediglich Level 0 schaltet auch den Digiausgang aus.

Mit vielen Grüßen, maris

Dvdfenster
25.08.2008, 22:37
Hallo.
Mit der FB kann man Philips-Fernseher bedienen (Lautstärke und Programmplätze) .
Zu den Bitraten über USB:Die hohen Raten sind kein Problem, allerdings ist mir aufgefallen ,daß man dazu einen guten USB-Stick braucht .Ich habe ein Toshiba 8Gb der läuft super dagegen ein einfacher von Kingston kommt schon mal ins stocken.

Idol
28.08.2008, 05:11
Hier spielt ganz klar die Transferrate des USB-Sticks eine Rolle, wie auch schon bei Speicherkarten. Für Videos sollte's schon Highspeed sein.

Insgesamt hört sich der DVP-5990 nach einem zuverlässigen und vielseitigen Player an, zumal er auch WMV-Filme abspielen soll. Wie war das noch mit dem Frontdisplay von Philips' MTK-Playern... kann das immer noch ID3-Tags von MP3-Stücken anzeigen?

bobby the cat
01.09.2008, 15:54
Die in Internet erhältliche Spezialfirmware (DVP5990_12_vb6_v*.rar) die u.a. eine bessere Darstellung von langen Dateinamen enthält, gibt es in verschiedenen Versionen:

DVP5990_12 für 1250,1251,1252,1253 and 1254

Kann mir bitte jemand erläutern was z.B. 1252 bedeutet, und welche wann zu nehmen ist?
Sind das verschiedene Zeichensätze?

DonaldD
01.09.2008, 18:20
Hallo !


Kann mir bitte jemand erläutern was z.B. 1252 bedeutet, und welche wann zu nehmen ist?
Sind das verschiedene Zeichensätze?

Das sind die verschiedenen Codepageversionen der Firmware.

Siehe z.b. hier:http://de.wikipedia.org/wiki/Codepage

Gruß
DonaldD

Stevie1234
01.09.2008, 18:42
Hallo!

Weiß jemand, ob in dieser speziellen Firmware ebenfalls eine Lautstärkeregelung involviert wurde, wie sie laut dem post von maris in der 5980er-Spezialfirmware eingebracht wurde?

Danke und Gruß
Stevie

gokbay18
05.09.2008, 01:09
hab den player seit 2wochen also optisch und technisch super bis jetzt keine fehler aufgefallen obwohl ich sehr viel damit mache, achja doch fehler gibt es schon habe es mit hdmi angeschlossen und die lautstärketaste auf der fernbedienung kann ich das gerät nicht lauter und leiser machen und die stimmen passen mit bild nie überein trotz lippensync undso...

std
05.09.2008, 01:14
Hi


und die lautstärketaste auf der fernbedienung kann ich das gerät nicht lauter und leiser machen

das geht digital nie. Dazu wäre eine Wandlung des Tones innerhalb des Player nötig, was die Digitalübertragung irgendwie ad absurdum führt


und die stimmen passen mit bild nie überein trotz lippensync undso...

das wird aber kaum am Player liegen. Gibst du den Ton über den TV oder über AV-Receiver aus?
Wie ist das bei anderen Quellgeräten?

MousE
06.09.2008, 17:14
Die Lautstärketaste (Regelung ) ist auch bei analogem Anschluss und aktueller Firmware nicht benutzbar .
Ich habe das Gerät an einem Röhrenfernseher per RGB Scart angeschlossen.
Völlig sinnlos die Tasten .
In einem anderen Forum schreibt jemand, dass die Regelung mit "alten" Philips Fernbedienungen am 5990 funktioniert.
Somit muss hier ein FirmwareBug seitens Philips vorliegen.

Update:
Eine spezielle modifizierte Firmware, die eine Volume Regelung ermöglicht, ist seit gestern in einer "Test" Version mit Codepage 1252 erhältlich.

1st_Moon
07.09.2008, 19:51
Das KO-Kriterium steht mal wieder gut versteckt in der Anleitung (http://www.p4c.philips.com/files/d/dvp5990_12/dvp5990_12_dfu_deu.pdf):

Das Gerät unterstützt maximal 300 Ordner und 648 Dateien.

Peinlich.

MousE
08.09.2008, 11:33
Das KO-Kriterium steht mal wieder gut versteckt in der Anleitung (http://www.p4c.philips.com/files/d/dvp5990_12/dvp5990_12_dfu_deu.pdf):


Peinlich.

Informationen aus anderen Foren sagen ...

"
das bezieht sich auf jeden Ordner egal ob Unterordner .

also: 300 Ordner zu je 648 datein = 194400 Dateien.

Bei mir und auch anderen hier im Board ist das so .

"


Bedeutet "Pro Ordner " 648 .

1st_Moon
08.09.2008, 18:15
URLs? Selber also mal ausprobiert? Ich hab hier ne Stereoanlage von Philips mit USB, in der Anleitung steht 500 Tracks und das gilt tatsächlich pro Medium (USB-Stick/Festplatte)!

Wenn die schon mehr als die 65535 von Fat32 verpacken können, warum dann nicht gleich ext2 oder so nehmen? Könnt man wenigstens ISOs draufpacken oder gehen bei dem Ding auch keine Festplatten?

MousE
09.09.2008, 00:24
Ich habe eben eine 500 gbyte Mybook FAT 32 angeschlossen und sehe einmal
im Kategorien Ordner A mehrere Folder mit ungefähr 480 Dateien ( davon 420 Dateien im Root ) und darin nochmal
60 Unterordner mit jeweils 3 Dateien.. was exakt stimmt.
Dann gehe ich zurück und habe meine zweiten Kategorien Folder B mit 380 Unterordnern in denen auch Dateien sind (jeweils 10 - 12 ).
Kopiere ich neue Folder dazu ändert sich die angezeigte Anzahl der Datein , ist konfus müsste ich weiter testen.
Das sind dennoch schonmal viel mehr als angegeben .
Sicher teste ich nicht jeden einzelnen Ordner ob sich auch "jedes file darin spielen lassen kann.
Mir ist das auch egal und wenns 350 Ordner und 600x Dateien sind dann
ist das mehr, als jeder andere USB Player verwalten kann.
Immerhin gehts nicht nur um das anschliessen von HDs , sondern auch um den DVD Player selbst der überragende Bildqualität hat und in Bezug auf Normen und möglicher
Datei Formate aktuell für mich ( habe 7 Player ) der Beste Player ist.

:)


In diesem Forum beschreibt auch jemand, dass er
mehr Daten als angegeben kopiert hat und auch sieht .
http://forum.videohelp.com/topic351069.html

Hier nochmal die Quelle der obigen Aussage mit 16000+ Dateien .
http://www.hifi-forum.de/viewthread-48-8824-7.html

Und sogar hier im Board
http://www.dvdboard.de/forum/showthread.php?p=1163717

MousE
09.09.2008, 01:48
Also ich habe nun noch ein wenig getestet .
So wie es aussieht, hat das mit der Gesamtzahl der Ordner und der Dateien darin zu tun.
Im Test habe ich Ordner A mit vormals 105.497.205.034 Bytes in 818 Datei(en),
verteilt auf 113 Verzeichnis(se) nicht komplett angezeigt bekommen .


Lösung hier:

1 Ordner Kategorie A Teil 1 ( 352 lose vobs, xvid , ... )
1 Ordner Kategorie A Teil 2 ( 113 Unterordner mit dem Rest der 818 Dateien )

Wie man sieht, hat nun keiner der beiden Folder 300 Unterordner, oder 648 Dateien darin.

Ich habe dann weitergetestet und noch mehr Ordner z.b

Kategorie C : nochmal 90 Dateien
Kategorie D: nochmal 100 Dateien
Kategorie E : Bilder 500 jpgs
Kategorie F Bilder 450 jpgs

angelegt und alle werden vollständig angezeigt .

Bedeutet : Die Gesamtzahl der Ordner darf 300 nicht überschreiten und die in jedem
Ordner liegenden Dateien nicht 648.

Ich hatte vormals auch zum Test einmal 800 Folder kopiert und nur dadurch wurde nichts mehr korrekt angezeigt.

Für Sammlungen, die mit insgesamt 300 Ordnern auskommen, kann man dann auf über 16000 Dateien per Festplatte zugreifen .
Und da der USB 2 Zugriff des 5990 sehr schnell ist, die ideale Lösung für
die Videosammlung.

1st_Moon
09.09.2008, 09:50
Bedeutet : Die Gesamtzahl der Ordner darf 300 nicht überschreiten und die in jedem Ordner liegenden Dateien nicht 648.
Scheint wirklich so, als hätte Philips seit meinem Fehlkauf von einer Anlage (ein Test siehe hier (http://blog.techflaws.org/2008/04/01/philips-mcm393-micro-hi-fi-system-with-usb-direct-playback/)) was dazugelernt. Bei der ist es wirklich so: egal wie die Songs auf die Ordner verteilt sind, alles über #500 wird einfach nicht angezeigt. In der Anleitung steht

– Anzahl von Alben/Ordnern: maximal 99
– Anzahl von Stücken/Titeln: maximal 500

was ich dann in beim 5990 entsprechend ausgelegt habe.

Kapier zudem nicht ganz, wieso das Ding in den USA 55,- Dollar kostet und hier 99,- Euro. Müssen die Transportkosten von Holland aus sein.

1st_Moon
09.09.2008, 15:57
So, hab nun von der Blödmarkt 14-Tage-Rückgabe-Möglichkeit Gebrauch gemacht und mir das Ding probeweise geholt. Ich hab direkt von .28 auf .34 geflasht, trotzdem gefällt mir die Anzeige der Dateinamen überhaupt nicht, zumal auch die Einstellung Setup > Preference Page > Mp3/Jpeg Nav > Without Menu keinen Unterschied zu machen scheint. Kann mir mal jemand ne verlässliche Quelle für Firmware-Hacks nennen, da sind ja wohl momentan auch ein paar Fakes im Umlauf. Danke.

Bis ich also mehr Zeichen dargestellt bekomme und mir die Dateisystemlimits angucken kann, habe ich mich dem 2. Problemkind zugewandt: ifo-Wiedergabe von USB. Die Problematik nervt umso mehr, als der 5990 vobs abspielt. Das merkt man, sobald man ne Original-DVD 1 zu 1 rippt und abspielen will. Es werden nur die vobs angezeigt, sobald man die video_ts.vob startet, rast die FBI-Warning in allen Sprachen durch, ebenso das Hauptmenü, man hat dort keine Button-Overlays und auch die Tasten Menu/Title bringen nichts. Mit skip springt man auch nicht zum nächsten Chapter sondern zum nächsten vob, das schon mitten im Film ist. Die Untertitel werden zwar dargestellt aber sehen zerfranst aus und haben keine Rahmenfarbe.

Das Ganze wird noch unlogischer, wenn man die DVD-Struktur probeweise mit anderen Dateien auf eine RW brennt. Sobald auch nur ein VIDEO_TS-Unterordner mit den entsprechenden Dateien darin gefunden wird (egal in welchem Unterverzeichnis), behandelt der 5990 die Scheibe als VIDEO-DVD und plötzlich funktioniert alles. Clever und paßt auch genau zu dem was ich schon geschrieben (http://www.dvdboard.de/forum/showpost.php?p=1218149&postcount=22) hatte. Wenn also wer ne Anlaufstelle für gute Firmwarehacker hat, immer her damit, vielleicht können die die zu erwartende Funktionalität realisieren.

Weiteres Problem: Trotz Umschalten auf Disc per USB-Knopf, wird die Platte nicht immer richtig abgemeldet. Wenn man sie also direkt danach an den PC anschließt, wird sie nicht erkannt, ohne dass sie vorher ausgeschaltet war.

MousE
09.09.2008, 21:54
Was ich heute gemerkt habe und garnicht geht, ist FAT32 und NTFS Partitionen auf einer Disk und auch nicht 2x Fat32 PArtitionen auf einer Disk.
Testweise 2 Partitionen a 250 GB primär Fat 32 und NTFS als logisches Laufwerk.
Der Player erkennt dann zwar noch die Platte und zeigt auch schön die "Ordnernamen",
aber drinnen ist dann garnichts mehr erkennbar.
Wenn man beide als FAT32 anlegt ändert das nichts daran , dass keine Dateien mehr angezeigt werden.

stefanw0211
12.09.2008, 22:58
hallo

nenne den 5990 auch seit ein paar tagen mein eigen und bin absolut zufrieden mit ihm. habe ihn über hdmi an meinem philips 47PFL7403 angeschlossen. wollte jetzt mal so genannte hd trailer u.a. von microsoft auf dem player abspielen. kommt aber immer die fehlermeldung videoauflösung nicht unterstützt. format war wmv. ist das normal?

std
12.09.2008, 23:06
ja

kein DVD-Player kann Auflösungen >PAL. HD iss nich

maris
12.09.2008, 23:44
Kapier zudem nicht ganz, wieso das Ding in den USA 55,- Dollar kostet und hier 99,- Euro.

Weil dort Dank Bush und Finanzmarktkrise die Wirtschaft dermaßen am Boden ist, dass die Absatzziele nur noch über den Preis realisierbar sind.

Mit vielen Grüßen, maris

FrankyB
17.09.2008, 01:39
Die in Internet erhältliche Spezialfirmware (DVP5990_12_vb6_v*.rar) die u.a. eine bessere Darstellung von langen Dateinamen enthält, gibt es in verschiedenen Versionen:

DVP5990_12 für 1250,1251,1252,1253 and 1254

Kann mir bitte jemand erläutern was z.B. 1252 bedeutet, und welche wann zu nehmen ist?
Sind das verschiedene Zeichensätze?


Hallo,
Kann mal jemand einen Link oder eine such-url posten? ich find nix für den philips an firmware....
Vielen Dank
Franky

1st_Moon
17.09.2008, 08:33
Anscheinend muß man die selbst suchen, FrankyB. Jedenfalls wurde meine diesbezügliche Anfrage in diesem Thread von vor einer Woche keiner Antwort für würdig befunden.

Simpel
17.09.2008, 08:58
Hallo,
Kann mal jemand einen Link oder eine such-url posten? ich find nix für den philips an firmware....
Vielen Dank
Franky

http://board.softpedia.com/index.php?showforum=24

Interessantes Board für den Player ;-)

1st_Moon
17.09.2008, 10:17
Thx!

oberfeld
17.09.2008, 15:43
Anscheinend muß man die selbst suchen, FrankyB. Jedenfalls wurde meine diesbezügliche Anfrage in diesem Thread von vor einer Woche keiner Antwort für würdig befunden.

Hmmm... ob das wohl an den

Allgemeinen Nutzungsbedingungen des DVDBoardes (http://magazin.dvd.de/nutzungsbedingungen)


[...]

Verbotene Inhalte

(1) Der Nutzer verpflichtet sich, die Website nicht zur Verbreitung rechtswidriger Inhalte zu verwenden. Der Nutzer versichert, dass er keine Inhalte postet, deren Veröffentlichung gegen geltendes Recht verstößt oder die Rechte Dritter beeinträchtigt.

(2) Dies betrifft insbesondere folgende Inhalte, wobei die Aufzählung nicht abschließend ist:

[...]
Inhalte, deren Verwertung und öffentliche Wiedergabe Urheberrechte, Leistungsschutzrechte oder gewerbliche Schutzrechte (Markenrechte, Geschmacks- und Gebrauchsmuster) verletzen

[...]
Werbung für illegale Inhalte wie Software-Cracks, Seriennummern, Downloadquellen oder Anleitungen zur Verwendung illegaler Software
...

liegen könnte, die jeder Boardnutzer mindestens einmal abnicken mußte/ gelesen haben sollte, da sie u.a. auch die aktuelle Gesetzeslage in der BR Deutschland widerspiegeln und folglich auch unter dem neuen Boardmanagement zur Anwendung kommen. :doh:

1st_Moon
17.09.2008, 18:01
Hmmm... ob das wohl an den Allgemeinen Nutzungsbedingungen des DVDBoardes (http://magazin.dvd.de/nutzungsbedingungen) liegen könnte
Hmmh, ob man das dann per pm hätte machen können (was netterweise dann doch passierte), wenn man schon im Thread davon berichtet? Den Moderatoren scheint #33 jedenfalls nicht gegen die AGB zu verstossen.

Verständlich, da sich über die Illegalität von Firmwarehacks (wenn auch nicht hier) gut streiten läßt. An Stelle von Philips und Co. würd ich mich jedenfalls nicht trauen, ne Originalfirmware mit solch unlesbaren srt subs rauszubringen, von den lächerlichen paar chars im Filebrowser ganz zu schweigen.

vinc666
21.09.2008, 10:31
Hi,

weiß jemand ob man beim 5990 die Anzeige im TV abschalten kann? So das z.B. die Restzeitanzeige nur im Display, aber nicht im TV angezeigt wird.

Gruß

iceheater
22.09.2008, 16:50
weiß jemand was der 5990 für nen chipsatz drin hat? hab jetzt schon viel rumgelesen hier und evtl werd ic hden silvercrest dp 5300 kaufen, drum würd mic hdes jetzt mal interessieren

CNeumannSG
22.09.2008, 17:01
Mtk 1389 S.

iceheater
22.09.2008, 17:12
aha ok noch net gehört, der is dann wohl besser als der zoran 888 im silvercrest, würdet ihr dann eher zum philips raten?nur hat der halt keinen card slot

CNeumannSG
22.09.2008, 17:26
würdet ihr dann eher zum philips raten?

Ja.


nur hat der halt keinen card slot

Einfach einen USB-Cardreader verwenden.

iceheater
22.09.2008, 18:17
hm.. stimmt, auf des bin ich echt noch net gekommen, merci

maris
22.09.2008, 21:31
aha ok noch net gehört, der is dann wohl besser als der zoran 888 im silvercrest, würdet ihr dann eher zum philips raten?nur hat der halt keinen card slot

Der Silvercrest 5300 hat einen Zoran 966 Chipsatz. Dem fehlt zwar der HDMI Support, dafür hat er aber auch einige Bugs weniger als der 888 (kein > 70 MB Problem bei MP3, exaktes Navigieren in DivX, schnelles Einlesen von externen Hds). Im direkten Vergleich würde ich sagen, dass der Silvercrest ein etwas bessere DVD-Wiedergabe hat (insb. der schalbare Fiimmode ist klasse), dafür hat der Philips die etwas bessere Wiedergabe bei DivX. Ist zumindest mein subjektiver Eindruck.

Mit vielen Grüßen, maris

1st_Moon
23.09.2008, 09:35
würdet ihr dann eher zum philips raten?
Das hängt davon (http://www.dvdboard.de/forum/showpost.php?p=1225190&postcount=5) ab.

Was ist das zudem für ein 70 MB-Problem bei Zoran, hast Du nen Link? danke.

goemichel
23.09.2008, 09:52
Leider hat sich beim SilverCrest ein Bug eingeschlichen, der bislang alle ZV 888 Player betrifft: Sehr große MP3-Files über ca. 80MB werden nicht korrekt abgespielt. Hier sollte der Hersteller durch ein Firmware-Update Abhilfe schaffen. Quelle: http://hdtv-praxis.de/modules.php?op=modload&name=PagEd&file=index&topic_id=2&page_id=151&ppart=1

Zoran Vaddis 888-Player haben seit ihrem Erscheinen Probleme mit MP3-Dateien, die größer als 80 MB sind. Dieser Bug ist auch beim Tevion DVD 2008-F immer noch nicht behoben.
Quelle: http://hdtv-praxis.de/modules.php?op=modload&name=PagEd&file=index&topic_id=2&page_id=515&ppart=7#section7

iceheater
23.09.2008, 13:51
Das hängt davon (http://www.dvdboard.de/forum/showpost.php?p=1225190&postcount=5) ab.



sorry aber was soll der link da jetzt aussagen, auf was bezieht sich der?

1st_Moon
24.09.2008, 10:16
Äh, auf die Probleme die der Philips mit Wald-und-Wiesen-xvids hat, weswegen man also nicht uneingeschränkt zum Kauf raten sollte?

iceheater
24.09.2008, 11:06
so jetzt mal ne allgemeine frage:

ist ein unterschied zwischen 5990 und 5990/12, also wegen der 12 halt, auch bei anderen geräten

maris
24.09.2008, 18:05
/12 steht bei Philips meines Wissens für die Produkte für Kontinental-Europa.

Mit vielen Grüßen, maris

maris
24.09.2008, 18:11
Was ist das zudem für ein 70 MB-Problem bei Zoran, hast Du nen Link? danke.

In diesem Test zu einem ALdi-Zoran Player ist es z.B. aufgeführt:
http://www.hdtv-praxis.de/modules.php?op=modload&name=PagEd&file=index&topic_id=2&page_id=335&ppart=7#section7

Dort ist von 80 MB die Rede, es sind aber eher MP3-Files > 65 oder 70 MB, die sich mit einem Zoran 888 nicht abspielen lassen (nur die ersten paar Sekunden, dann folgt Stille).

Mit vielen Grüßen, maris

iceheater
24.09.2008, 19:58
/12 steht bei Philips meines Wissens für die Produkte für Kontinental-Europa.

Mit vielen Grüßen, maris

ok, danke.
ist also dann egal ob mit oder ohne 12, baugleich sind sie ja schon, oder?

maris
24.09.2008, 20:24
Nicht unbedingt. Netzteil und Stromanschluss dürften beispielsweise variieren. Aber wenn Du von einem deutschen Händler kaufst, kriegst Du sicherlich den /12, auch wenn dies nicht extra ausgewiesen ist.

Mit vielen Grüßen, maris

iceheater
24.09.2008, 21:27
ok, danke für die info

Simpel
29.09.2008, 11:31
Hallo, ich habe seit gestern einen DVP-5990/12, kann mir jemand sagen, ob man innerhalb von MP3-Dateien springen kann. Zum Beispiel eine Datei ist 60 Min. lang, ich habe bis zur 40. Minute gehört und möchte zu einem späteren Zeitpung ab der 40. Minute weitermachen. Bei meinem Cyberhome 505 ging das mit einer "Goto"-Taste.

Danke im Voraus

Simpel

JeGe
30.09.2008, 11:54
Auch eine Frage: Wie viel Zeichen (mp3, .avi ...) werden denn beim 5990 über USB angezeigt?

o.t.
Und wie kann ich herausfinden welches Format (mpeg2 bzw. mpeg4) diverse ;-) .avi's haben? Wie kann man das auslesen? :-|

Danke.

CNeumannSG
30.09.2008, 12:55
Und wie kann ich herausfinden welches Format (mpeg2 bzw. mpeg4) diverse ;-) .avi's haben?

Mit dem Tool AVICHECK.

1st_Moon
30.09.2008, 12:55
Lächerliche 14 Zeichen. Für die avis such mal nach Gspot.

chris-182
05.10.2008, 14:02
Hallo,
kann der Player eigentlich DTS wiedergeben?
Also einfach per Coaxialkabel an einen Audio-Receiver weiterleiten?

1st_Moon
06.10.2008, 10:45
Mtk 1389 S.

Auf dem Chip steht MT1389DXE (http://www.avsforum.com/avs-vb/attachment.php?attachmentid=112588&d=1213064104).

trancegenerator
11.10.2008, 18:56
Ich bin auch schon viel am rumgooglen über diesen Player.

Allerdings habe ich niergendwo bisher eindeutig lesen können ob der Player DivX/Xvid mit höherer Bitrate (Hd Videos) ruckelfrei vom USB Port wiedergeben kann und ob er auch .mpg Dateien am USB Port unterstützt.

Wurde das mal getestet?

maris
11.10.2008, 19:30
HD Videos spielt der Philips natürlich nicht ab, weder von DVD noch von USB. MPG Files maximal mit PAL-Auflösung spielt er aber prinzipiell ab.

Mit vielen Grüßen, maris

1st_Moon
12.10.2008, 10:43
Auch eine Frage: Wie viel Zeichen (mp3, .avi ...) werden denn beim 5990 über USB angezeigt?
25, von Disk 40, ist laut Firmwarehacker nur schwierig zu ändern. Man solle froh sein, dass man mehr als 8 Zeichen wie bei anderen Playern hat.

Ist ne merkwürdige Idee, wenn man bedenkt, dass der Chip FAT32 unterstützt und es wohl aufwendiger ist, die Implementation künstlich irgendwie einzuschränken.

Natürlich kann er auch mpgs von USB.

chris-182
14.10.2008, 15:56
Bzgl. des Anschließens einer externen Festplatte:
Ist es wichtig, dass die erste Partition der FP in FAT32 ist, oder wird die FP auch erkannt, wenn die erste Partition NTFS ist und bspw. erst die zeite in FAT32?

1st_Moon
15.10.2008, 09:31
Ist egal, welche Partitionen drumrum sind. Die erste FAT32 (und nur die) wird gesehen.

JeGe
24.10.2008, 22:46
Guten Abend,

hat schon jemand in Erfahrung gebracht was es nun mit den einzelnen Ordnern (1250, 1251, 1252, 1253, 1254) in der speziellen ;) Firmware von @vb6rocod aus dem Softpedia Board auf sich hat? Mein Englisch ist leider sehr miserabel...
Das Einzige was ich da in Erfahrung gebracht habe, ist, das der 1254 für die türkische Version des 5990 ist(???) http://board.softpedia.com/index.php?showtopic=9603&st=80&start=80 (Post#91)
Und damit kann ich leider auch absolut nix anfangen -> http://de.wikipedia.org/wiki/Codepage :confused:

Mein Schwager hat sich heute den 5990/12 gekauft, doch leider werden, per USB angeschlossene HDD, im File-Browser keine Umlaute angezeigt :komisch:

Ach ja, und es gibt mittlerweile schon die DVDP5990_12_v**_v6. Aber leider mal wieder keine Erklärung(en) mit dabei :komisch:

chris-182
24.10.2008, 23:33
Schau doch mal in Post #59 aus deinem Link:

# 1250 — East European Latin
# 1251 — Cyrillic
# 1252 — West European Latin
# 1253 — Greek
# 1254 — Turkish

Für Deutschland also 1252.

JeGe
24.10.2008, 23:35
Für Deutschland also 1252.

Danke :)

JeGe
27.10.2008, 20:56
Dieser Player zeigt trotz 'Spezial'-FW leider keine Umlaute an :(

1st_Moon
28.10.2008, 08:59
Ä und Ö ja, Ü nicht. Kannst den Modder (http://board.softpedia.com/index.php?showtopic=9603&view=findpost&p=34060) ja mal fragen, ob er das ändert.

2def
05.11.2008, 11:39
kann ich nur beipflichten, der ton (habe auch über hdmI) ist leicht async, wenn jemand einen tipp zur einer anderen fw hat, die das eingrenzt=gerne

1st_Moon
06.11.2008, 00:12
Bin nicht sicher, hatte der nicht ne Anpassungsoption, oder war die nur für Untertitel? Die FAQ (http://blog.techflaws.org/2008/11/01/philips-dvp3260-5990-faq/) übrigens schon gesehen? Das Ding sieht tatsächlich mehrere FAT32-Partitionen auf einer Platte, hab's inzwischen mal ausprobiert.

Dvdfenster
17.11.2008, 20:43
DVP 5990 .
Hallo, falls das jemand Interessiert, in dem Player ist diesmal kein Asotechlaufwerk verbaut sondern eins von Sony.

Satyr666
19.11.2008, 20:03
Hallo,

wie ich sehe/lese sind hier einige Leute mit viel Ahnung.
Habe den DVD Player seit zwei Wochen,war auch grundsätzlich zufrieden, bis auf die üblichen,hier angesprochenen Sachen wie z.B. die zu kurze Anzeige bei mp3 usw.
Daher wollte ich ein Firmware Update starten. Hatte mir eine CD gebrannt mit ner Firmware,hab die eingelegt und wurde gefragt ob ich das Update starten wollte. Habe ja,bzw Play gedrückt. Das ging aber schief,die genaue Fehlermeldung weiß ich nicht mehr. Hab mir nix bei gedacht,wollte anschliessend Musik hören und hab nen USP Stick reingesteckt. Da wurde ich nochmal gefragt ob ich updaten wollte. OK,nochmal Play gedrückt. Anschliessend wurde der Bildschirm schwarz,die Lade öffnete sich und im Display stand LOAD,und danach passierte nichts mehr. Nach ner halben Stunde hab ich versucht das abzubrechen,aber nichts ging mehr. Habe den Netzstecker gezogen,wieder reingesteckt und siehe da,das Ding geht gar nicht mehr. Keine Lampe leuchtet,das Ding ist kaputt.
Hat einer Erfahrung damit?
Komischerweise hab ich nachher festgestellt,dass auf dem USB Stick überhaupt keine Firmware draufwar, wie ich ursprünglich dachte. Warum hat mich der Player dann nach nem Update gefragt wenn gar keine Datei auf dem Stick drauf war?
Kann mir evtl einer helfen? Ich bin ratlos!
Der Player kann doch nicht gänzlich schrott sein, nur weil ein Update nicht funktioniert hat,oder?
Vielen Dank im Voraus!

CNeumannSG
19.11.2008, 20:51
Der Player kann doch nicht gänzlich schrott sein, nur weil ein Update nicht funktioniert hat,oder?

Doch, normalerweise ist das so. Für MTK Player gibt es aber zumindest einen, (etwas aufwändigen), Trick:
http://www.dv-rec.de/download/tools/howto/Reanimate.html

kunstmaler
27.11.2008, 10:13
Hallo, ich habe einen Philips 5990 schon seit August und bin leider nicht wirklich zufrieden mit dem Gerät. Beim Abspielen oder Vorspulen der Datei mit XVid Format über HDMI am LCD friert der Player ein. Eine weitere Funktion ist nur durch Ziehen des Netzsteckers möglich. Der Fehler tritt beim Abspielen von DVD und von externen Datenträgern auf. Die Dateien werden auf anderen DVD Playern/Recordern wie Panasonic DMR EH575 bzw. Cyberhome 635S oder Xoro HSD415 problemlos abgespielt. Daher kann ich Fehler im Codec oder der Datei sowie des Rohlings (Verbatim) ausschließen. Auf dem Gerät ist die letzte Firmware eingespielt, welche keine Besserung brachte. Kann das Gerät nun XVid (1.0.3 und XviD 1.1.2) problemlos abspielen oder liegt da wirklich ein Defekt vor? Unter folgendem Link habe ich die Analyse der Videos (mit Gspot erstellt) zur Hilfestellung hochgeladen paint4you.de/test.txt

oberfeld
27.11.2008, 12:28
All' deinen auffälligen Testvideos ist ein VBR codierter Audiostream gemein - das wäre ein möglicher Grund für die Abspielprobleme.

Grundsätzlich kann bei "spulunwilligen" und "einfrierenden" AVIs auch ein simples Neumuxen (z.B. mit VDub) helfen.

Allerdings weist das problemlose Abspielen der Videos auf 'nem 635er - und nur der wäre mit dem Philips DVDP aufgrund seines (zwar etwas älteren) MTK DSPs vergleichbar - auf Firmware bedingte "Eigenarten" des Philips hin - größere Formatunterstützung zulasten der Fehlertoleranz bei den "krumm" codierten Files.

CNeumannSG
27.11.2008, 12:44
Allerdings weist das problemlose Abspielen der Videos auf 'nem 635er - und nur der wäre mit dem Philips DVDP aufgrund seines (zwar etwas älteren) MTK DSPs vergleichbar - auf Firmware bedingte "Eigenarten" des Philips hin

Ja, das ist anzunehmen. Mein Pio DV-400 hat denselben MTK Dekoder und hängt sich bei VBR Ton nicht auf. Ganz grundsätzlich sollte man aber, wie es eigentlich auch gedacht ist, MP3 Ton nur in CBR kodieren.

kunstmaler
27.11.2008, 21:44
Hallo,
ich habe gerade die Antwort von Philips erhalten:

"Sehr geehrter Herr Kunstmaler,

vielen Dank, dass Sie sich mit Ihrem Anliegen an das Philips-Infocenter wenden.

Zunächst möchten wir uns für die verzögerte Antwort auf Ihre Anfrage entschuldigen. Aufgrund von notwendigen Wartungsarbeiten, die künftig eine noch schnellere und individuellere Bearbeitung ermöglichen, wurde Ihre E-Mail erst zum heutigen Tag weitergeleitet.

In Ihrer E-Mail teilen Sie uns mit, dass Ihr Philips DVP5990/12 bei der Wiedergabe von Filmen im Xvid-Format einfriert.

Ihr DVD-Player unterstützt die Komprimierungsformate MPEG1, MPEG2, DivX 3.11, DivX 4.x, DivX 5.x, DivX 6.0 und DivX Ultra. Die Wiedergabe von Dateien, die mit dem Format Xvid erstellt wurden, werden von Ihrem Player nicht unterstützt."

:confused:

@oberfeld
danke, die Idee ist ganz gut. Ich werde das mal ausprobieren und das Ergebnis posten.

kunstmaler
28.11.2008, 07:50
Hallo, ich habe nun die Dateien auf CBR umgestellt, leider ohne Erfolg. Der Player hängt sich weiterhin auf. Hat noch jemand eine Idee?

CNeumannSG
28.11.2008, 08:13
Wenn du schon beim Umkodieren bist, kannst du ja gleich das ganze File bearbeiten. Kodier doch mal in DivX, dann werden auch ggfls. vorhandene Custom Matrixes im Video Code eleminiert. Sollte der Player auch solche Dateien nicht abspielen, die dem DivX Home Theatre Profil entsprechen, dann ist er wahrscheinlich defekt.

1st_Moon
28.11.2008, 11:20
Ganz grundsätzlich sollte man aber, wie es eigentlich auch gedacht ist, MP3 Ton nur in CBR kodieren.
Von wem so gedacht? VBR war schon immer möglich. Jeder Frame eines MP3 hat nen 4-Byte-Header, der unter anderem die Bitrate des Frames bestimmt, somit kann man sehr leicht ein File mit unterschiedlichen Bitraten entsprechend den Anforderungen des Quellmaterials erstellen, genau das ist ja VBR. Es hat natürlich etwas gedauert, bis man dem ganzen File einen Header gab (VBRI/xing), der Programmen sagt, was in dem File vorliegt. Anfangs klappte das nicht so genau, seit Jahren kann aber LAME vernünftige Header erstellen.

Das Problem liegt dann also nicht bei VBR sondern an mangehalfter Umsetzung durch die Hardwarehersteller. Das scheint bei Philips ja eh der Fall zu sein, denn zum 1. Mal seit x Jahren hab ich mit dem 3260 wieder nen Player, der bei der Wiedergabe von MP3s (egal ob CBR/VBR) die 1. Sekunde verschluckt. Peinlich.

@kunstmaler
Versuch mal die Files zu remuxen (http://forum.videohelp.com/topic349792-30.html#1863576). Wenn das nichts bringt, liegt's am 5990. Ich hatte auch ein paar (ohne remuxen), bei denen sich der 5990 aufhängt, der 3260 aber nicht.

HollyPolly
28.11.2008, 11:24
Das scheint bei Philips ja eh der Fall zu sein, denn zum 1. Mal seit x Jahren hab ich mit dem 3260 wieder nen Player, der bei der Wiedergabe von MP3s (egal ob CBR/VBR) die 1. Sekunde verschluckt. Peinlich.


Komisch, mein 3260 läuft korrekt...

kunstmaler
28.11.2008, 12:22
@1st_Moon
Danke für die Antwort. Ich werde die "problem- File’s" heute Abend mal re-muxen und das Ergebnis hier posten. Ist nur wirklich ärgerlich bei jedem neuen DVD- Player, welcher angeblich mehr Features bietet, jedes Mal an den alten Videos rumbasteln zu müssen, weil irgendetwas nicht unterstützt wird.

kunstmaler
28.11.2008, 21:20
Ich habe nun die Avi Datei mit Avi-Mux bearbeitet. Was soll ich sagen...der Absturz folgte nach 10 sek. anstatt 20 sec. Ich werde den Player an Amazon als defekt zuruckschicken. Ich habe weder Zeit noch Lust mit dem Gerät weiter zu kämpfen. Drei ältere Geräte spielen die Avis schließlich einwandfrei ab.

HollyPolly
28.11.2008, 23:52
warum kaufst du dann "bessere Neue" ? Mit sauberen AVIs klappt allles. jaja...die vom"Netz" wieder :wiebitte:

1st_Moon
29.11.2008, 10:22
Komisch, mein 3260 läuft korrekt...
Welche Firmware? Und hast Du den 3260 oder den 3260I?

CNeumannSG
29.11.2008, 10:30
Von wem so gedacht?

Von DivX Inc. und Fraunhofer. Dass VBR möglich ist, ist ja offensichtlich, aber es ist eben nicht zertifiziert worden.

HollyPolly
29.11.2008, 11:07
Welche Firmware? Und hast Du den 3260 oder den 3260I?

Hab die Original Firmware. Wollte erst die spezielle aufspielen, aber man glotzt ja eh nicht ständig bei MP3s auf den TV. Muss man halt die Namen ein bisschen zurechtstutzen. Braucht ja keiner Interpret, Titel und am besten noch Datum.


3260I ? Keine Ahnung. Läuft aber einwandfrei. Werd mir auf jedenfall keinen "Billigplayer" mehr holen, bei dems nach ein paar Monaten schon diverse Laufwerks etc Probs gibt. Wenn der für 60 Euronen 3 oder mehr Jahre macht ists ok;)

kunstmaler
29.11.2008, 13:42
warum kaufst du dann "bessere Neue" ? Mit sauberen AVIs klappt allles. jaja...die vom"Netz" wieder :wiebitte:

Ganz einfach: über mein Cyberhome 635S (der leider langsam Probleme mit dem Laufwerk bekommt) wird im Wohnzimmer, meistens Kinderprogramm, geschaut. Der Xoro war damals die meiste Zeit wegen Defekte unterwegs :D und steht nach 3 Reparaturen im Keller als CD Spieler rum. Den Panasonic benötige ich zum aufnehmen von Sandmann und co. Der Philips war als "Ersatz" für den 635S gedacht und wegen HDMI, recht vernünftigen Preis und Design habe ich den Player bei Amazon gekauft. Die Avis, welche ich zum größten Teil selber erstellt hatte (im laufe der Zeit auch mit zahlreichen Tools), liefen bisher auf anderen Playern einwandfrei. Wieso der Philips 5990 damit Probleme macht ist mir ein Rätsel. Ich vermute wirklich einen Defekt, da die Avis an verschiedenen Stellen und bei verschiedenen Auflösungen, die am Player eingestellt werden, einfrieren. Im Klartext: je höher die Auflösung, desto schneller der Absturz.

1st_Moon
30.11.2008, 10:46
Wieso der Philips 5990 damit Probleme macht ist mir ein Rätsel.
Hab ich mich auch gewundert, der 3260 ist mir mit denselben Dateien die beim 5990 Probleme machten, erst einmal hängen geblieben.


Von DivX Inc. und Fraunhofer.
Frag mich ja eh öfter, woher Du Deine Gewißheiten nimmst. Was hat Divx Inc. mit dem MP3 Standard zu tun? Gar nichts.
Und weil es von Fraunhofer nicht so gedacht war, schreiben deren Encoder den VBRI-Header (http://www.iis.fraunhofer.de/bf/amm/download/sw/index.jsp) in die MP3s?

Der Philips ist ausserdem nicht für xvid zertifiziert worden, spielt sie aber trotzdem, so what?

std
30.11.2008, 11:05
Hi

ob "so gedacht" oder eine fehlerhafte Umsetzung von Soft- oder Hardware ist doch egal
Von Anfang an haben DVDP Probleme mit VRB im Audiodatenstrom von DivX/XVid
da frag ich mich warum die User das trotzdem immer wieder verwenden anstatt den sicheren Weg zu gehen

(das der Philips bei CBR auch mucken macht ist ein anderes Thema)

CNeumannSG
30.11.2008, 11:25
Was hat Divx Inc. mit dem MP3 Standard zu tun?

DivX Inc. hat MP3 als Tonformat für seinen DivX Container im HT Profil zertifiziert.

Snowman6969
30.11.2008, 20:42
Hallo,

hat jemand eine 2.5 Zoll HD ohne sep. Stromversorgung zu laufen ?

Grüsse

kunstmaler
02.12.2008, 08:13
Hallo, ich habe einen Philips 5990 schon seit August und bin leider nicht wirklich zufrieden mit dem Gerät. Beim Abspielen oder Vorspulen der Datei mit XVid Format über HDMI am LCD friert der Player ein. Eine weitere Funktion ist nur durch Ziehen des Netzsteckers möglich. Der Fehler tritt beim Abspielen von DVD und von externen Datenträgern auf. Die Dateien werden auf anderen DVD Playern/Recordern wie Panasonic DMR EH575 bzw. Cyberhome 635S oder Xoro HSD415 problemlos abgespielt. Daher kann ich Fehler im Codec oder der Datei sowie des Rohlings (Verbatim) ausschließen. Auf dem Gerät ist die letzte Firmware eingespielt, welche keine Besserung brachte. Kann das Gerät nun XVid (1.0.3 und XviD 1.1.2) problemlos abspielen oder liegt da wirklich ein Defekt vor? Unter folgendem Link habe ich die Analyse der Videos (mit Gspot erstellt) zur Hilfestellung hochgeladen paint4you.de/test.txt

Ich habe die "Problem AVI's" nun mit einem Philips DVD R 3570 getestet. Alle Videos laufen einwandfrei, kein Einfrieren, kein Ruckeln. Weder beim Vor- bzw. Zurückspulen gab es Probleme. Ich habe meinen 5990 nun eingepackt und werde ihn als defekt einschicken. Wenn das Gerät (laut Amazon mind 6 Wochen) wieder da ist, werde ich weitere Testversuche starten und hier berichten.

1st_Moon
02.12.2008, 08:15
Von Anfang an haben DVDP Probleme mit VRB im Audiodatenstrom von DivX/XVid
Hab ich zwar auch schon gelesen aber bisher nie selbst erlebt, weder an meinen Playern, noch an denen von Bekannten.



da frag ich mich warum die User das trotzdem immer wieder verwenden anstatt den sicheren Weg zu gehen
Weil VBR nunmal Sinn hat (kleinere Dateigröße bei gleichbleibender Qualität) und ich dann eben faule Hersteller nicht durch meinen Kauf unterstütze.


DivX Inc. hat MP3 als Tonformat für seinen DivX Container im HT Profil zertifiziert.
Hat a) nichts mit dem MP3 Standard an sich zu tun und b) schrieb ich


hab ich mit dem 3260 wieder nen Player, der bei der Wiedergabe von MP3s (egal ob CBR/VBR) die 1. Sekunde verschluckt.

Es ging mir also um Probleme bei der Wiedergabe von MP3-Dateien, von divx/xvid/avi war nicht die Rede!

CNeumannSG
02.12.2008, 08:45
Es ging mir also um Probleme bei der Wiedergabe von MP3-Dateien, von divx/xvid/avi war nicht die Rede!

Meine Antworten bezogen sich hierauf:


All' deinen auffälligen Testvideos ist ein VBR codierter Audiostream gemein - das wäre ein möglicher Grund für die Abspielprobleme.

1st_Moon
03.12.2008, 07:57
Wie gesagt, mit VBR in xvids hatte ich noch nie - also auch mit dem Philips nicht - Probleme. Ärgert mich umso mehr, dass der bei simplen MP3s rumzickt.

RalfB5
03.12.2008, 19:15
@Snowman6969

Habe eine ältere ca. 40 GB Trekstor dran. Ist glaube ich ein Fujitsu-Siemens
Laufwerk.
Mußte sie erst mit dem mitgelieferten Patitionsmanager Zwangsformatieren.:D
Löppt einwandfrei.
Außerdem noch den 16Gig Stick ATV von OCZ. Der geht auch.

Gruß Ralf

Snowman6969
04.12.2008, 00:41
@Snowman6969

Habe eine ältere ca. 40 GB Trekstor dran. Ist glaube ich ein Fujitsu-Siemens
Laufwerk.
Mußte sie erst mit dem mitgelieferten Patitionsmanager Zwangsformatieren.:D
Löppt einwandfrei.
Außerdem noch den 16Gig Stick ATV von OCZ. Der geht auch.

Gruß Ralf

Also reicht die Stromversorgung über USB aus, trotz diverser gegenteiliger Behauptungen. Bei meinem Sat Receiver hieß es auch das geht nicht und meine 160 GB WD läuft dort einwandfrei. :D

Danke Ralf für die Info.

Snow

1st_Moon
04.12.2008, 07:36
Ihr könnt ja gerne hier berichten, ob das Philips-Netzteil sowas über längeren Zeitraum mitmacht.

RalfB5
04.12.2008, 13:37
Hi,

Meinst Du, es könnte da Komplikationen geben mit dem Netzteil?:eek:
Trage mich schon seit längerem mit dem Gedanken, eine externe 3,5 Zoll
Festplatte mit eigener Stromversorgung zu kaufen.

Gruß Ralf

Snowman6969
05.12.2008, 11:08
Ihr könnt ja gerne hier berichten, ob das Philips-Netzteil sowas über längeren Zeitraum mitmacht.


Und wie würdest du dieses Argument technisch begründen ? :confused: Soweit ich weiss liefert ein USB Anschluss x Watt und x mA Strom und fertig. Entweder es reicht für den betrieb der Festplatte oder eben nicht. Aber die gedankliche Verbindung zum Netzteil erschliesst sich mir nicht.

Grüsse

maris
05.12.2008, 16:08
Soweit ich weiss liefert ein USB Anschluss x Watt und x mA Strom und fertig.

Eben nicht. Die Spezifikation legt fest, dass die Spannung bei 5V liegen muss, während die Spezifikation für die Stromstärke variabel ist (und damit auch der Leistung). Wenn der Gerätedesigner festlegt, dass die USB-Schnittstelle für die Versorgung von Flashspeichergeräten bestimmt ist (wie es beim Philips und allen anderen Budget DVD-Ps mit USB der Fall ist), dann wird er ein leistungsschwächeres Netzteil verwenden, als wenn das Gerät für die Versorgung einer externen Festplatte ausgelegt ist, die inbesondere beim Anfahren viel mehr Strom benötigt als ein Flashspeicher. Daher ist die Befürchtung berechtigt, dass das Anschließen einer externe Festplatte ohne eigene Stromversorgung zu einer Überhitzung des Netzteils etc. führen kann.

Mit vielen Grüßen, maris

Snowman6969
05.12.2008, 16:31
Eben nicht. Die Spezifikation legt fest, dass die Spannung bei 5V liegen muss, während die Spezifikation für die Stromstärke variabel ist (und damit auch der Leistung). Wenn der Gerätedesigner festlegt, dass die USB-Schnittstelle für die Versorgung von Flashspeichergeräten bestimmt ist (wie es beim Philips und allen anderen Budget DVD-Ps mit USB der Fall ist), dann wird er ein leistungsschwächeres Netzteil verwenden, als wenn das Gerät für die Versorgung einer externen Festplatte ausgelegt ist, die inbesondere beim Anfahren viel mehr Strom benötigt als ein Flashspeicher. Daher ist die Befürchtung berechtigt, dass das Anschließen einer externe Festplatte ohne eigene Stromversorgung zu einer Überhitzung des Netzteils etc. führen kann.

Mit vielen Grüßen, maris



Und wieder etwas gelernt - Danke. Aber das bedeutet ja, dass die HD sich (zumindestens kurzfristig) soviel mA nehmen kann wie sie brauch. Dann verstehe ich nicht wieso viele Hd`s nicht funxen und andere doch wieder.


Wo findet man denn die Spezifikationen der max. mA Belastbarkeit des USB Anschlusses beim Philips ? Ich hab auch mal bei den Festplatten geschaut, wird nirgends angegeben wieviel diese max mA benötigen.

Grüsse

maris
05.12.2008, 18:36
Diejenigen Platten, die nicht laufen, verbrauchen halt vergleichsweise mehr Strom als die die laufen, und das Netzteil kann nicht die 5 Volt aufrecht erhalten. Angaben zu den Spezifikationen des USB-Anschlusses beim Philips habe ich noch nicht gesehen.

Mit vielen Grüßen, maris

1st_Moon
06.12.2008, 08:14
Und wieder etwas gelernt - Danke.
Jetzt brauchste nur noch lernen, dass ein Quote (noch dazu Fullquote!) direkt unter dem Posting, auf das es sich bezieht, überflüssig ist.

Snowman6969
06.12.2008, 14:59
:D erwischt.

Grüsse

kunstmaler
11.12.2008, 23:08
Ich habe die "Problem AVI's" nun mit einem Philips DVD R 3570 getestet. Alle Videos laufen einwandfrei, kein Einfrieren, kein Ruckeln. Weder beim Vor- bzw. Zurückspulen gab es Probleme. Ich habe meinen 5990 nun eingepackt und werde ihn als defekt einschicken. Wenn das Gerät (laut Amazon mind 6 Wochen) wieder da ist, werde ich weitere Testversuche starten und hier berichten.
So, ich habe von Amazon einen nagelneuen DVDP 5990 bekommen. Der Player spielt alle Dateien, die bisher beim Abspielen zum Absturz führten, problemlos ab. Die Firmware und die Einstellungen bei den Geräten sind gleich geblieben. Also lag da tatsächlich ein Defekt vor.

Mülheimer
17.12.2008, 17:50
Hallo,

ich wollte mir letztens meinen Player durch ein modifiziertes Firmwareupdate aufbessern.Das update mit der Firmware
DVP5990_12_vb6_v6 ist leider gescheitert.
Kann mir jemand eine funktionierende Version nennen?
(keinen Link, nur die Version)

Danke!

CNeumannSG
17.12.2008, 18:00
Das update mit der Firmware DVP5990_12_vb6_v6 ist leider gescheitert.

Woran denn?

Und wenn du schon so einen wenig aussagekräftigen Titel für dein Posting wählst, warum benutzt du dann nicht gleich den bestehenden 5990 Thread? http://www.dvdboard.de/forum/showthread.php?t=129345

LeftEye
17.12.2008, 18:07
*zusammenkleb* ;)

Mülheimer
17.12.2008, 18:30
[QUOTE=CNeumannSG;1245083]Woran denn?

Und wenn du schon so einen wenig aussagekräftigen Titel für dein Posting wählst, warum benutzt du dann nicht gleich den bestehenden 5990 Thread?

Der Player hat sich nach dem update über Usb aufgehangen,Bildschirm schwarz Player tot.Da ich viele engliche Serien gucke brauche eine Firmware mit gut lesbaren Untertitel,bei der Originalen leider nicht zu gebrauchen

CNeumannSG
17.12.2008, 19:08
Der Player hat sich nach dem update über Usb aufgehangen,Bildschirm schwarz Player tot.

Wenn der Player tot ist, wie willst du dann eine andere Firmware flashen?

Mülheimer
17.12.2008, 19:29
Wenn der Player tot ist, wie willst du dann eine andere Firmware flashen?

Ich habe heute einen neuen bekommen

std
17.12.2008, 19:40
den du dann auch totflasht? :D

Mülheimer
17.12.2008, 19:48
das will ich eigentlich vermeiden!Daher die Frage nach einer stabilen Firmware Version ,Ich weiss auch nicht ob Quelle nochmal so kulant ist und den zweiten totgeflafshten umtauscht

CNeumannSG
17.12.2008, 20:26
Wenn ein Player totgeflasht wird, ist die Ursache in 95% der Fälle in einem fehlerhaften Vorgehen des Benutzers zu suchen. Defekte Flashbausteine, unplanmäßige Stromausfälle, stillschwiegend geänderte Hardware und eine fehlerhafte (Fake-) Firmware kommen zwar auch schon mal vor, sind aber wirklich eher selten der Grund.

Einfach exakt und Punkt für Punkt der Anleitung auf der Philips Homepage folgen. Dort gibt es übrigens auch stabile Firmwareversionen. Gehackte FWs für den 5990 sind zwar einige im Umlauf, (deren Flashen übrigens zu sofortigem Garantieverlust führt), mir ist aber bislang keine bekannt, die den Player schrotten würde. In diesem Thread wurde jedenfalls noch nicht davon berichtet. Lies hier doch einfach mal ein bißchen....

Campi30
11.01.2009, 20:21
gibts schon ne Lösung für die sehr schlechte Dartstellung der Untertitel wenn man eine DVD von der Festplatte abspielt?

Ascona
12.01.2009, 03:44
Hallo,

habe gestern festgestellt, dass das Display (Zeitanzeige) des Players stehen bleibt sobald er an eine Stelle gekommen ist wo geschnitten (Teile entfernt) wurden (MPeg2). Es ist Egal, ob die Teile auf meinem Panasonic Recorder raus geschnitten wurden (meist ist es Reklame) oder mit Programmen auf dem PC. Auf dem Recorder und PC läuft alles ohne stehenbleiben der Zeitanzeige und sogar ohne Bildstörungen an den Schnittstellen durch. Erst wenn ein Video neu gerendert wurde bleibt das Zählwerk nicht mehr an solchen Stellen stehen. Die Zeitanzeige läuft wieder weiter (und zwar mit korrekter Zeitanzeige) wenn man die Pausetaste kurz drückt. Das ist doch bestimmt ein Bug seitens Philips. Es ist auch egal von welchem Medium das Video abgespielt wird. Habe stundenlang mit den verschiedensten Schnittprogrammen experimentiert. Saubere schnittpunkte, aber der Player macht mich rasend :nichtgefallen:

Hat dieses Phänomen sonst noch jemand beobachten können?

maris
12.01.2009, 07:55
Ja, ist bei meinem Philips ebenfalls schon mal aufgetreten, kenne ich aber auch von meinem anderen Player. Daher denke ich, dass allzu sausber die Schnittstellen von DVD-Rekordern haltr doch nicht sind.

Mit vielen Grüßen, maris

1st_Moon
12.01.2009, 09:02
habe gestern festgestellt, dass das Display (Zeitanzeige) des Players stehen bleibt sobald er an eine Stelle gekommen ist wo geschnitten (Teile entfernt) wurden (MPeg2).
Das ist der bisher einzige Player, der beim Anfang eines neuen Kapitels auf DVD die Zeitanzeige im Display kurz abschaltet - warum auch immer. Ob das mit dem berichteten Phänomen des Soundabschaltens für 1-2 Sekunden zusammenhängt, weiß ich nicht. Ist in jedem Fall aber von Philips zu fixen, hoffentlich beschweren sich genug beim Support.


gibts schon ne Lösung für die sehr schlechte Dartstellung der Untertitel wenn man eine DVD von der Festplatte abspielt?
Ja, man kauft sich ne Multimedia-Festplatte, die im Gegensatz zum Philips IFO-Dateien lesen und die darin vorhanden Infos (wie z.B. Untertitelfarbe) auswerten kann.

Ascona
12.01.2009, 12:02
... dass allzu sausber die Schnittstellen von DVD-Rekordern haltr doch nicht sind.

Mit vielen Grüßen, maris

Ja, das habe ich auch gedacht.

Aber selbst dann wenn man es auf höchstem Niveau am PC macht, und man dort den perfekten Schnitt realisiert tritt beim Philips dieses Problem leider immer auf. Dabei bleibt die Anzeige nicht nur ein paar sekunden stehen sondern solange bis man kurz Pause drückt. Ich bin der Meinung, dass ein Player im Jahre 2009 mit sowas umgehen können muss. Bin stark am überlegen diesen Player auch wieder zurück zu geben.

Ascona
12.01.2009, 12:45
...
Ja, man kauft sich ne Multimedia-Festplatte, die im Gegensatz zum Philips IFO-Dateien lesen und die darin vorhanden Infos (wie z.B. Untertitelfarbe) auswerten kann.

Das ist einen gute Idee.

Nachdem es wohl aktuell keinen einzigen Player gibt der wenigstens eine Disziplin, die über die standard Funktion eines DVD-Players hinausgeht, sauber beherrscht gehen wohl alle zurück. Ist irgendwie Traurig.

Hast Du einen Tipp für so eine Multimedia-Festplatte?

Campi30
12.01.2009, 13:00
nene...ich habe mir extra den Phillips gehlt weil er als einziger dvd's ruckelfrei( außer bei den VOB Übergängen ) abspielen kann un nun auch noch ne multiMedia Platte...nöö.......

nen Kollege hat sich eine geholt und iss begeistert....

http://geizhals.at/deutschland/a341374.html

Pikfloete
14.01.2009, 18:40
Hi!

Habe in einem Erfahrungsbericht gelesen, dass der Philips zum CD-Hören recht ungeeignet ist. Ein Einzelfall oder nicht? Wie sieht es beim dem Klang des Players generell aus?
Würde ihn gern als Player für meine alten CDs nutzen ohne das große Grausen zu bekommen.

CNeumannSG
14.01.2009, 19:04
Habe in einem Erfahrungsbericht gelesen

Gibt es auch einen Link zu diesem Erfahrungsbericht?

Pikfloete
14.01.2009, 21:19
http://www.amazon.de/review/product/B0017XC9TO?pageNumber=3

"Als Cd-Player völlig unbrauchbar, 29. Dezember 2008"

Ich habe diese Meinung über den kleinen Bruder mal auf den großen übertragen.
Die Geräte sollen sich doch sehr ähnlich sein, oder?

maris
14.01.2009, 22:04
Ich denke, Amazon-Rezensionen muss man manchmal mit Vorsicht genießen. Dessen Laufwerk hatte offensichtlich einen Defekt. Das kann man sicher nicht auf die ganze Serie (und schon gar nicht auf den 5990) generalisieren.

Mit vielen Grüßen, maris

CNeumannSG
14.01.2009, 22:19
Als Cd-Player völlig unbrauchbar

Klar, das sind defekte Geräte immer. :rolleyes:

Pikfloete
15.01.2009, 19:21
Hmm, jetzt bin ich aber immer noch nicht schlauer, ob ich meinen 10 Jahre alten CD-Player von Technics durch den Erwerb des Philips 5990 nicht mehr unbedingt benötige.

1st_Moon
16.01.2009, 09:46
Das Hauptproblem jedoch sind Aussetzer mitten in den Stücken, die zwar nur 0,5-1 Sek. lang sind, aber einen Musikgenuss unmöglich machen
Diese Aussetzer habe ich bisher immer am Anfang eines Tracks gehabt, was wohl definitiv ein Bug ist. Ob da Philips mal aus dem Quark kommt, weiß ich nicht. Zudem ist die Trackanzeige nur kurz zu sehen, bevor er auf Titelzeit umschaltet.

Pikfloete
18.01.2009, 01:03
Das mit der Trackanzeige könnte ich verschmerzen.
Aber diese Aussetzer... neeeee.

Ist das bei jeder Firmware so?

Ascona
18.01.2009, 13:22
Es gibt jetzt von vb6rocod eine neue Version der alternativen Firmware (v7). Jetzt wieder ohne ID3-Tag Anzeige und leider kein so geiles Wallpaper mehr. Dafür zeigt der Browser mehr Zeilen an.

Ich habe diesen Player nun fasst 14 Tage. Hätte dieser Player nicht diesen schnelleren USB-Anschluss würde wohl kaum ein Hahn nach ihm krähen. Er hat irgendwie viele Einschränkungen und Ungereimtheiten, daß ich jetzt immer noch nicht sicher bin ob er bei mir bleibt. Selbst die alternative Firmware scheint rückwärts entwickelt zu werden weil so manches einfach nicht realisierbar ist. Wie auch immer, spätestens morgen muss ich mich entscheiden.

Sehr schade finde ich auch, dass man im Browser nicht Seitenweise blättern kann geschweige denn, daß wenn man am Ende angekommen ist er wieder an den Anfang springt. Echt zum http://www.smilies-smilies.de/smilies/eklige_smilies/a015.gif

HollyPolly
18.01.2009, 13:33
würde wohl kaum ein Hahn nach ihm krähen. Er hat irgendwie viele Einschränkungen und Ungereimtheiten...

z.B. ??

CNeumannSG
18.01.2009, 13:34
Ich habe diesen Player nun fasst 14 Tage.

Dann äußere dich doch mal zu den Aussetzern im CD-Audio Betrieb, für die sich Pikfloete interessiert.

nepumuck
18.01.2009, 13:44
Ich habe auch diesen Player und absolut keine Problem mit Audio CDS. Zu der Sache mit den externen HDs, ich habe den Player mal geöffnet und mal 10 Stunden AVIs von der HD laufen lassen. Das Netzteil ist kein Stück wärmer geworden als im normalen Betrieb ohne die HD, also so schlimm kann das ganze nicht wirklich sein.

Allerdings habe ich ein kleines anderes Problem, die Darstellung der Dateinamen ist teilweise durcheinander z.B.
1 2 4 5 6 3 7 8 9 etc. ich glaube er sortiert die Dateien nach dem Änderungsdatum, das ist schon ein wenig nervig, wenn man später mal den Dateinamen korrigieren muss und dann plötzlich die Datei hinten an gehängt wird.
Hat da jemand eine Idee zu?

CNeumannSG
18.01.2009, 13:48
Hat da jemand eine Idee zu?

FolderSort. http://downloads.magnus.de/system-tools/download/foldersort.html

maris
18.01.2009, 13:53
Ich habe auch diesen Player und absolut keine Problem mit Audio CDS. Zu der Sach

Kann ich bestätigen.

Mit vielen Grüßen, maris

Oldie1944
18.01.2009, 14:53
Als Alternative zu Foldersort:
http://www.anerty.net/software/file/DriveSort.php

M.f.G

Pikfloete
18.01.2009, 15:08
Danke für eure Kommentare und Mithilfe bezgl. der Aussetzter im CD betrieb.
Hat mich doch sehr verunsichert..

Ich glaube ich kann mir das Gerät jetzt guten Gewissens holen. :)

Oldie1944
18.01.2009, 15:12
Was mich ein wenig wundert: Nirgendwo in der Bedienungsanleitung findet sich ein Vermerk, daß der Player auch Audio-CDs mit CD-Text anzeigen kann - aber er kann es.
Zwar nicht als Liste, wie es z.B. mein "alter" Panasonic S27 macht, aber die Einzeltitel bringt er dann schon - unabhängig davon, ob man die Original-Philips-FW (hatte die V34 drauf) verwendet oder wie in den Screenshots die modded Firmware.
Zumindest bei der modded FW gibt es jedoch mit deutschem OSD eine Kollision zwischen dem letzten Buchstaben des Wortes "Künstler" und dem Anfangsbuchstaben des Interpreten. Bei der Original-FW, die ich nur kurz auf dem Player hatte, habe ich darauf leider nicht geachtet.

M.f.G.

Oldie1944
28.01.2009, 09:25
gelöscht (Nervöser Zeigefinger = Doppelposting).......

Oldie1944
28.01.2009, 09:31
Hi,
kennt ihr das auch - oder bin ich der einzige, bei dem dies auftritt:

Ich hab schon zweimal erlebt (also an 2 verschiedenen Tagen), daß nach dem Schalten des Players in "Standby" die rote Anzeigeleuchte nicht angeht. Dann kann ich- so oft ich will - den Player ein- und ausschalten; der Schaltknopf bleibt dunkel! Auch kurzes bis mehrminütiges Trennen vom Netz ändert daran nichts.

Als ich dann über Nacht den Player komplett vom Netz getrennt und am nächsten Morgens den Stecker wieder eingesteckt habe, war die Kontroll-Leuchte in beiden Fällen wieder da. Für einige Tage reagierte die Leuchte dann wieder ganz normal auf das Drücken des Schaltknopfes.

Es widerstrebt mir zwar, wegen so einer Lappalie den Player zu Amazon zurück zu schicken, aber gleichzeitig sollte ja eine verlässliche Anzeige über den akuten Betriebszustand des Players schon sein - und wer weiß, ob sich der Zustand verschlimmert, und die Anzeige bleibt konstant dunkel?

Euer Feedback ist mir wichtig, ob ich der Einzige bin, bei dem dieser Bug auftritt!

M.f.G:

1st_Moon
28.01.2009, 09:31
Da der Betriebszustand eh nur an oder Standby sein kann, wär's mir egal. Ich trenn den eh per Steckdosenleiste komplett vom Strom, wenn ich nicht gucke.

Oldie1944
28.01.2009, 09:41
Ja,
aber ich kenne da noch einen dritten Betriebszustand - der heißt "Aufgehängt" - dann reagiert der Player auf keine Taste mehr - auch nicht auf die Standby-Taste. Kurzes Ziehen des Netzsteckers bringt ihn dann zurück. Das möchte ich eigentlich schon unterscheiden können.....:)

M.f.G.

Oldie1944
28.01.2009, 10:50
Das Ding sieht tatsächlich mehrere FAT32-Partitionen auf einer Platte, hab's inzwischen mal ausprobiert.

Stimmt,
mein beigefügtes Filebrowser-Bild beweist dies wohl auch - am unteren Browser-Rand wird USB 1 2 angezeigt.

Habe testweise auf einer Festplatte eine zweite primäre FAT32-Partition eingerichtet und einige Daten draufgespielt.
Es ist mir jedoch nicht gelungen, diese zweite Partition mit der FB anzusprechen (d.h. die Directory davon anzuzeigen oder - noch besser - Files abzuspielen.
Hat das vielleicht schon jemand geschafft - oder ist die Anzeige einer existierenden weiteren Partition nur eine Kuriosität unseres Philips-Players?

M.f.G.


NACHTRAG:

Ich habe soeben die Antwort auf meine Frage selbst herausgefunden: Die Umschaltung von einer auf die andere Festplatten-Partition funktioniert ganz einfach durch Drücken der USB-Taste auf der Fernbedienung.
Wenn zusätzlich auch noch eine Disk im Player liegt, werden durch die USB-Taste alle 3 Möglichkeiten durchgetaktet.

Ich weiß nicht, ob die Original-Firmware das kann oder ob auch die älteren Versionen der "Modded" das können, aber die Version 7_1, die ich gestern aufgespielt habe, macht das absolut schmerzfrei.

M.f.G.

1st_Moon
28.01.2009, 12:21
Find ich eigentlich ziemlich naheliegend, dass die USB-Taste zwischen den einzelnen Quellen durchschaltet. Ist auch bei der normalen Firmware so.

Oldie1944
30.01.2009, 11:08
Schon okay, aber ich hatte beim ersten Versuch wohl ausschliessich die Richtungstasten als geeignet für die Umschaltung zwischen den Partitionen angesehen und die USB-Taste für die Umschaltung zwischen USB und CD/DVD.
Und ja, normalerweise lese ich Bedienungsanleitungen.....

M.f.G.

Oldie1944
03.02.2009, 14:54
Nach Rücksprache mit Amazon (mit Empfehlung, Gerät direkt zu Philips zu schicken wegen Verfügbarkeit bla.bla bzw. Reparatur auch von Amazon über Philips dauert länger) habe ich Philips kontaktiert und den Player mit Reparaturaufkleber und Begleitpapieren von Philips am 29.1. zu Euro-Repair-Center in Longuich geschickt. Ohne jedes Zubehör, wie ausdrücklich gewünscht.
Veranschlagte Reparaturdauer (lt. Philips-Service): 10 Arbeitstage.
Laut DHL dort am 30.1. um 10:10 Uhr eingetroffen.

Heute, 03.02, 12:00 Sendung von DPD eingetroffen. Inhalt: Neuer, originalverpackter Player mit Fernbedienung, Batterien und (leider) den obligaten 3 Pfd. Bedienungsanleitungen in allen Sprachen als Austausch :)

Da kann man nicht maulen!

M.f.G.

Karutsen
27.08.2010, 14:40
Hallo,

hat jemand Erfahrungen mit dem Abspielen von NTSC Material? Der Player wandelt NTSC Material ja um zu PAL, aber wie siehts das dann qualitätsmäßig bei euch aus? Vielen Dank!

MousE
23.09.2010, 11:55
Du kannst in den Settings Auto einstellen, dann wird NTSC Material auch als NTSC abgespielt. Wenn du es nicht machst wird zu PAL "gewandelt" was zu rucklern führen kann.