Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 151

Thema: Neuer Philips DVP 5990

  1. #1
    Board-Novize
    Registriert seit
    29.10.2005
    Beiträge
    63

    Neuer Philips DVP 5990

    Hallo .
    Habe den DVP 5990 mal kurz angetestet (Firmware34). Plus:-Fernbedienung besser (Tastenanordnung,Reichweite des Sensors besser als bei 5960/5980) -USB Anschluß überträgt ohne Ruckler mpeg2 Dateien z.B.von PC TV-Sat-Aufnahmen (schneller Vor-Rücklauf fkt.gut ). Bild und Ton über HDMI 1080p top auf FullHD-LCD-TV. Laufwerk macht keinerlei Geräusche .Fazit gut bis sehr gut.

  2. #2
    Bond-Fan
    Registriert seit
    15.12.2007
    Ort
    Seligenstadt
    Beiträge
    5.730
    Kann er auch 4:3 Format darstellen, oder streckt er das Bild automatisch wie beim 5980?

  3. #3
    Board-Novize
    Registriert seit
    15.09.2007
    Beiträge
    24
    also 16:9 geht auf jeden fall oder, 1080p erkennt man zwischen normalen dvd-playern oder, wenn es über hdmi statt scart angeschlossen ist?

  4. #4
    Board-Novize
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    5
    Hallo,

    mich würde interessieren, wie der 5990 mit DL-Medien zurechtkommt.
    Hat irgendjemand schon Erfahrungen?

    Danke schon mal,
    Stevie

  5. #5
    Sammler Avatar von CNeumannSG
    Registriert seit
    18.12.2004
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    15.598
    Da die Player von Philips nun schon seit mehreren Generation sehr gut mit DL Medien "zurechtkommen", wird das beim 5990 nicht anders sein.
    Willkommen im Board.

  6. #6
    Board-Novize
    Registriert seit
    29.10.2005
    Beiträge
    63

    Dvp 5990

    Hallo.
    Naklar kommt der Player mit DL-Scheiben zurecht . Das 4:3 Bild geht auch , im Einstellungsmenü kann man unter Breitbildformateinstellung eine 4:3 Pillarboxfunktion aktivieren und somit kann man über die HDMI-Schnittstelle das Bild unverzerrt sehen.

  7. #7
    Board-Novize
    Registriert seit
    15.08.2008
    Beiträge
    1
    Habe seit über einem Jahr einen DVD5980/12, bisher habe ich in diesem Forum nur mitgelesen.
    Betreffend abspielen von MPEG2 Daten via USB-Anschluss, hast du auch Sat-Aufnahmen von Sender mit hoher Bitrate (z.B ARD/ZDF Sportsendungen) getestet ? Beim DVD5980/12 ist es so dass nur Mpeg2 Daten bis etwas 3.5 Mbits ruckelfrei abgespielt werden.

    Betreffend 4:3 Pillarbox via HDMI, funktioniert das auch von MPEG2 Daten im 4:3 Format oder nur von DVDs.

  8. #8
    Board-Novize
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    5
    Danke für die raschen Antworten.

    Man sollte meinen, das Abspielen von DL-Medien sei heutzutage Standard. Allerdings wurde ich bei einem Testlauf bei MM und Saturn eines Besseren belehrt, da doch einige der ausgestellten Player meine selbstgebrannte DL+R nicht einlesen konnte.
    Deshalb bin ich etwas vorsichtig geworden, zumal ich meinen Favoriten (eben den 5990) nicht testen konnte. Soweit ich mich erinnere, hatten die anderen ausgestellten Modelle von Philips aber tatsächlich keine Problemem, was die Meinung von CNeumannSG bestätigt.

    Schöne Woche,
    Stevie

  9. #9
    Board-Novize
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    5
    Hallo,

    hätte eine weitere Frage an 5990-Besitzer:

    Ein Kriterium für mich ist die Einstellbarkeit der Lautstärke über die FB des DVD-Players (ich will den Ton über einen HiFi-Verstärker wiedergeben).

    Der 5990 hat auf der FB entsprechende Tasten für Vol. + und - und "Ton Stumm", also müsste dies auch klappen.

    Allerdings habe ich heute in einem anderen Forum einen Beitrag eines Users gelesen, bei dem dies anscheinend nicht funktioniert.

    Könnte das mal jemand austesten?

    Danke schon mal,
    Stevie

  10. #10
    Sammler Avatar von CNeumannSG
    Registriert seit
    18.12.2004
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    15.598
    Allerdings habe ich heute in einem anderen Forum einen Beitrag eines Users gelesen, bei dem dies anscheinend nicht funktioniert.
    Das hängt wahrscheinlich davon ab, ob der Player analog oder digital mit dem Receiver verbunden wurde. Der analoge Ton läßt sich dimmen, der digitale nicht.

  11. #11
    Board-Experte
    Registriert seit
    01.05.2005
    Beiträge
    831
    Genau so ist es auch beim 5980, wenn man eine modifizierte Firmware benutzt. Die Lautstärkeregelugn beeinflusst nur den analogen Audioazsgang. Lediglich Level 0 schaltet auch den Digiausgang aus.

    Mit vielen Grüßen, maris

  12. #12
    Board-Novize
    Registriert seit
    29.10.2005
    Beiträge
    63
    Hallo.
    Mit der FB kann man Philips-Fernseher bedienen (Lautstärke und Programmplätze) .
    Zu den Bitraten über USBie hohen Raten sind kein Problem, allerdings ist mir aufgefallen ,daß man dazu einen guten USB-Stick braucht .Ich habe ein Toshiba 8Gb der läuft super dagegen ein einfacher von Kingston kommt schon mal ins stocken.

  13. #13
    Board-Spezialist
    Registriert seit
    03.09.2003
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    644
    Hier spielt ganz klar die Transferrate des USB-Sticks eine Rolle, wie auch schon bei Speicherkarten. Für Videos sollte's schon Highspeed sein.

    Insgesamt hört sich der DVP-5990 nach einem zuverlässigen und vielseitigen Player an, zumal er auch WMV-Filme abspielen soll. Wie war das noch mit dem Frontdisplay von Philips' MTK-Playern... kann das immer noch ID3-Tags von MP3-Stücken anzeigen?

  14. #14
    Board-Novize
    Registriert seit
    05.03.2004
    Beiträge
    13
    Die in Internet erhältliche Spezialfirmware (DVP5990_12_vb6_v*.rar) die u.a. eine bessere Darstellung von langen Dateinamen enthält, gibt es in verschiedenen Versionen:

    DVP5990_12 für 1250,1251,1252,1253 and 1254

    Kann mir bitte jemand erläutern was z.B. 1252 bedeutet, und welche wann zu nehmen ist?
    Sind das verschiedene Zeichensätze?

  15. #15
    Board-Experte Avatar von DonaldD
    Registriert seit
    15.09.2000
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    963
    Hallo !

    Kann mir bitte jemand erläutern was z.B. 1252 bedeutet, und welche wann zu nehmen ist?
    Sind das verschiedene Zeichensätze?
    Das sind die verschiedenen Codepageversionen der Firmware.

    Siehe z.b. hier:http://de.wikipedia.org/wiki/Codepage

    Gruß
    DonaldD

  16. #16
    Board-Novize
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    5
    Hallo!

    Weiß jemand, ob in dieser speziellen Firmware ebenfalls eine Lautstärkeregelung involviert wurde, wie sie laut dem post von maris in der 5980er-Spezialfirmware eingebracht wurde?

    Danke und Gruß
    Stevie

  17. #17
    Board-Novize
    Registriert seit
    15.09.2007
    Beiträge
    24
    hab den player seit 2wochen also optisch und technisch super bis jetzt keine fehler aufgefallen obwohl ich sehr viel damit mache, achja doch fehler gibt es schon habe es mit hdmi angeschlossen und die lautstärketaste auf der fernbedienung kann ich das gerät nicht lauter und leiser machen und die stimmen passen mit bild nie überein trotz lippensync undso...

  18. #18
    Always Online
    Moderator
    Avatar von std
    Registriert seit
    08.12.2001
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    44.096
    Hi

    und die lautstärketaste auf der fernbedienung kann ich das gerät nicht lauter und leiser machen
    das geht digital nie. Dazu wäre eine Wandlung des Tones innerhalb des Player nötig, was die Digitalübertragung irgendwie ad absurdum führt

    und die stimmen passen mit bild nie überein trotz lippensync undso...
    das wird aber kaum am Player liegen. Gibst du den Ton über den TV oder über AV-Receiver aus?
    Wie ist das bei anderen Quellgeräten?

  19. #19
    Board-Novize
    Registriert seit
    19.08.2003
    Beiträge
    69
    Die Lautstärketaste (Regelung ) ist auch bei analogem Anschluss und aktueller Firmware nicht benutzbar .
    Ich habe das Gerät an einem Röhrenfernseher per RGB Scart angeschlossen.
    Völlig sinnlos die Tasten .
    In einem anderen Forum schreibt jemand, dass die Regelung mit "alten" Philips Fernbedienungen am 5990 funktioniert.
    Somit muss hier ein FirmwareBug seitens Philips vorliegen.

    Update:
    Eine spezielle modifizierte Firmware, die eine Volume Regelung ermöglicht, ist seit gestern in einer "Test" Version mit Codepage 1252 erhältlich.

  20. #20
    Board-Profi
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    491

    Philips und die Probleme mit Fat32

    Das KO-Kriterium steht mal wieder gut versteckt in der Anleitung:
    Das Gerät unterstützt maximal 300 Ordner und 648 Dateien.
    Peinlich.

  21. #21
    Board-Novize
    Registriert seit
    19.08.2003
    Beiträge
    69
    Zitat Zitat von 1st_Moon Beitrag anzeigen
    Das KO-Kriterium steht mal wieder gut versteckt in der Anleitung:


    Peinlich.
    Informationen aus anderen Foren sagen ...

    "
    das bezieht sich auf jeden Ordner egal ob Unterordner .

    also: 300 Ordner zu je 648 datein = 194400 Dateien.

    Bei mir und auch anderen hier im Board ist das so .

    "


    Bedeutet "Pro Ordner " 648 .

  22. #22
    Board-Profi
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    491
    URLs? Selber also mal ausprobiert? Ich hab hier ne Stereoanlage von Philips mit USB, in der Anleitung steht 500 Tracks und das gilt tatsächlich pro Medium (USB-Stick/Festplatte)!

    Wenn die schon mehr als die 65535 von Fat32 verpacken können, warum dann nicht gleich ext2 oder so nehmen? Könnt man wenigstens ISOs draufpacken oder gehen bei dem Ding auch keine Festplatten?

  23. #23
    Board-Novize
    Registriert seit
    19.08.2003
    Beiträge
    69
    Ich habe eben eine 500 gbyte Mybook FAT 32 angeschlossen und sehe einmal
    im Kategorien Ordner A mehrere Folder mit ungefähr 480 Dateien ( davon 420 Dateien im Root ) und darin nochmal
    60 Unterordner mit jeweils 3 Dateien.. was exakt stimmt.
    Dann gehe ich zurück und habe meine zweiten Kategorien Folder B mit 380 Unterordnern in denen auch Dateien sind (jeweils 10 - 12 ).
    Kopiere ich neue Folder dazu ändert sich die angezeigte Anzahl der Datein , ist konfus müsste ich weiter testen.
    Das sind dennoch schonmal viel mehr als angegeben .
    Sicher teste ich nicht jeden einzelnen Ordner ob sich auch "jedes file darin spielen lassen kann.
    Mir ist das auch egal und wenns 350 Ordner und 600x Dateien sind dann
    ist das mehr, als jeder andere USB Player verwalten kann.
    Immerhin gehts nicht nur um das anschliessen von HDs , sondern auch um den DVD Player selbst der überragende Bildqualität hat und in Bezug auf Normen und möglicher
    Datei Formate aktuell für mich ( habe 7 Player ) der Beste Player ist.




    In diesem Forum beschreibt auch jemand, dass er
    mehr Daten als angegeben kopiert hat und auch sieht .
    http://forum.videohelp.com/topic351069.html

    Hier nochmal die Quelle der obigen Aussage mit 16000+ Dateien .
    http://www.hifi-forum.de/viewthread-48-8824-7.html

    Und sogar hier im Board
    http://www.dvdboard.de/forum/showthread.php?p=1163717

  24. #24
    Board-Novize
    Registriert seit
    19.08.2003
    Beiträge
    69
    Also ich habe nun noch ein wenig getestet .
    So wie es aussieht, hat das mit der Gesamtzahl der Ordner und der Dateien darin zu tun.
    Im Test habe ich Ordner A mit vormals 105.497.205.034 Bytes in 818 Datei(en),
    verteilt auf 113 Verzeichnis(se) nicht komplett angezeigt bekommen .


    Lösung hier:

    1 Ordner Kategorie A Teil 1 ( 352 lose vobs, xvid , ... )
    1 Ordner Kategorie A Teil 2 ( 113 Unterordner mit dem Rest der 818 Dateien )

    Wie man sieht, hat nun keiner der beiden Folder 300 Unterordner, oder 648 Dateien darin.

    Ich habe dann weitergetestet und noch mehr Ordner z.b

    Kategorie C : nochmal 90 Dateien
    Kategorie D: nochmal 100 Dateien
    Kategorie E : Bilder 500 jpgs
    Kategorie F Bilder 450 jpgs

    angelegt und alle werden vollständig angezeigt .

    Bedeutet : Die Gesamtzahl der Ordner darf 300 nicht überschreiten und die in jedem
    Ordner liegenden Dateien nicht 648.

    Ich hatte vormals auch zum Test einmal 800 Folder kopiert und nur dadurch wurde nichts mehr korrekt angezeigt.

    Für Sammlungen, die mit insgesamt 300 Ordnern auskommen, kann man dann auf über 16000 Dateien per Festplatte zugreifen .
    Und da der USB 2 Zugriff des 5990 sehr schnell ist, die ideale Lösung für
    die Videosammlung.

  25. #25
    Board-Profi
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    491

    Danke für's Testen

    Zitat Zitat von MousE Beitrag anzeigen
    Bedeutet : Die Gesamtzahl der Ordner darf 300 nicht überschreiten und die in jedem Ordner liegenden Dateien nicht 648.
    Scheint wirklich so, als hätte Philips seit meinem Fehlkauf von einer Anlage (ein Test siehe hier) was dazugelernt. Bei der ist es wirklich so: egal wie die Songs auf die Ordner verteilt sind, alles über #500 wird einfach nicht angezeigt. In der Anleitung steht

    – Anzahl von Alben/Ordnern: maximal 99
    – Anzahl von Stücken/Titeln: maximal 500

    was ich dann in beim 5990 entsprechend ausgelegt habe.

    Kapier zudem nicht ganz, wieso das Ding in den USA 55,- Dollar kostet und hier 99,- Euro. Müssen die Transportkosten von Holland aus sein.

  26. #26
    Board-Profi
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    491

    Ein paar Tests von mir

    So, hab nun von der Blödmarkt 14-Tage-Rückgabe-Möglichkeit Gebrauch gemacht und mir das Ding probeweise geholt. Ich hab direkt von .28 auf .34 geflasht, trotzdem gefällt mir die Anzeige der Dateinamen überhaupt nicht, zumal auch die Einstellung Setup > Preference Page > Mp3/Jpeg Nav > Without Menu keinen Unterschied zu machen scheint. Kann mir mal jemand ne verlässliche Quelle für Firmware-Hacks nennen, da sind ja wohl momentan auch ein paar Fakes im Umlauf. Danke.

    Bis ich also mehr Zeichen dargestellt bekomme und mir die Dateisystemlimits angucken kann, habe ich mich dem 2. Problemkind zugewandt: ifo-Wiedergabe von USB. Die Problematik nervt umso mehr, als der 5990 vobs abspielt. Das merkt man, sobald man ne Original-DVD 1 zu 1 rippt und abspielen will. Es werden nur die vobs angezeigt, sobald man die video_ts.vob startet, rast die FBI-Warning in allen Sprachen durch, ebenso das Hauptmenü, man hat dort keine Button-Overlays und auch die Tasten Menu/Title bringen nichts. Mit skip springt man auch nicht zum nächsten Chapter sondern zum nächsten vob, das schon mitten im Film ist. Die Untertitel werden zwar dargestellt aber sehen zerfranst aus und haben keine Rahmenfarbe.

    Das Ganze wird noch unlogischer, wenn man die DVD-Struktur probeweise mit anderen Dateien auf eine RW brennt. Sobald auch nur ein VIDEO_TS-Unterordner mit den entsprechenden Dateien darin gefunden wird (egal in welchem Unterverzeichnis), behandelt der 5990 die Scheibe als VIDEO-DVD und plötzlich funktioniert alles. Clever und paßt auch genau zu dem was ich schon geschrieben hatte. Wenn also wer ne Anlaufstelle für gute Firmwarehacker hat, immer her damit, vielleicht können die die zu erwartende Funktionalität realisieren.

    Weiteres Problem: Trotz Umschalten auf Disc per USB-Knopf, wird die Platte nicht immer richtig abgemeldet. Wenn man sie also direkt danach an den PC anschließt, wird sie nicht erkannt, ohne dass sie vorher ausgeschaltet war.

  27. #27
    Board-Novize
    Registriert seit
    19.08.2003
    Beiträge
    69
    Was ich heute gemerkt habe und garnicht geht, ist FAT32 und NTFS Partitionen auf einer Disk und auch nicht 2x Fat32 PArtitionen auf einer Disk.
    Testweise 2 Partitionen a 250 GB primär Fat 32 und NTFS als logisches Laufwerk.
    Der Player erkennt dann zwar noch die Platte und zeigt auch schön die "Ordnernamen",
    aber drinnen ist dann garnichts mehr erkennbar.
    Wenn man beide als FAT32 anlegt ändert das nichts daran , dass keine Dateien mehr angezeigt werden.

  28. #28
    Board-Novize
    Registriert seit
    12.09.2008
    Beiträge
    1

    videoauflösung nicht unterstützt

    hallo

    nenne den 5990 auch seit ein paar tagen mein eigen und bin absolut zufrieden mit ihm. habe ihn über hdmi an meinem philips 47PFL7403 angeschlossen. wollte jetzt mal so genannte hd trailer u.a. von microsoft auf dem player abspielen. kommt aber immer die fehlermeldung videoauflösung nicht unterstützt. format war wmv. ist das normal?

  29. #29
    Always Online
    Moderator
    Avatar von std
    Registriert seit
    08.12.2001
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    44.096
    ja

    kein DVD-Player kann Auflösungen >PAL. HD iss nich

  30. #30
    Board-Experte
    Registriert seit
    01.05.2005
    Beiträge
    831
    Zitat Zitat von 1st_Moon Beitrag anzeigen
    Kapier zudem nicht ganz, wieso das Ding in den USA 55,- Dollar kostet und hier 99,- Euro.
    Weil dort Dank Bush und Finanzmarktkrise die Wirtschaft dermaßen am Boden ist, dass die Absatzziele nur noch über den Preis realisierbar sind.

    Mit vielen Grüßen, maris

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.08.2007, 19:11
  2. Philips DVP 3142 oder Elta...
    Von JADtub im Forum DVD-Player
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.07.2007, 20:21
  3. Philips DVP 5980 vs Philips DVP 5160
    Von dvdplaya im Forum Philips
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.06.2007, 11:40
  4. Beste und Neuste DivX player von Philips
    Von makaveli im Forum Philips
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.03.2006, 19:38
  5. Philips DVP 630 oder Elta 8883A kaufen?
    Von Obsession im Forum DVD-Player
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.10.2004, 15:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •