Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 57

Thema: Targa DP 5200x: Externe Festplatte funktioniert nicht am USB-Anschluß....

  1. #1
    Board-VIP
    (mehr als 1000 Beiträge)

    Registriert seit
    10.01.2004
    Ort
    BW (Im Gäu)
    Beiträge
    1.637

    Targa DP 5200x: Externe Festplatte funktioniert nicht am USB-Anschluß....

    Habe eben meine Trekstor 3.5 Zoll Festplatte am USB-Eingang des Players angeschlossen. Im Gehäuseinnern ist eine 80 GB,7200 RPM-Platte von Western Digital, die bisher problemlos an mehreren PC's betrieben wurde.
    Die Harddisk ist FAT32 formatiert.
    Die Divx- (.avi) und CD-Files (.wav), die ich wiedergeben wollte, liegen im Hauptverzeichnis der Festplatte. Irgendwelche "artfremden Dateien" - also Dateien, die der Player nicht wiedergeben kann, gibt es nicht im Hauptverzeichnis, wohl aber große Video-Unterordner, von denen ich hoffe,
    daß sie bei der Wiedergabe nicht stören. (Ich weiß nicht, wo ich die auf die Schnelle unterbringen soll).

    Die Festplatte wird zwar erkannt - zumindest kommt die Nachricht,daß am USB etwas erkannt wurde. Danach sehe ich für den Bruchteil einer Sekunde ein leeres, Sunplus-typisches Verzeichnis. Danach schaltet das TV-Bild laufend zwischen Fernsehsender und Targa-Einschaltbild hin und her, die LED am Festplattengehäuse leuchtet rot (macht sie sonst sehr selten, wenn sie sich bei der Bearbeitung von Videos "aufhängt").
    Wenn ich dann auf Enter oder Stop drücke, ist der Spuk vorbei, die LED wird wieder grün (normalerweise wechselt die LED-Farbe bei einer Aufnahme zwischen grün und gelb und zeigt damit die Aktivität an. Bei Wiedergabe bleibt sie stets grün.) - und am PC funktioniert die Platte weiter einwandfrei.
    Mich würden Hinweise von Forumsteilnehmern interessieren, die ähnliche Probleme in den Griff gekriegt haben (auch an einem anderen Player) oder generelle Hinweise (oder Links), denn die Betriebsanleitung des Players gibt wirklich wenig her....

    M.f.G.

  2. #2
    Board-Spezialist
    Registriert seit
    06.09.2005
    Beiträge
    694
    Dateien im Hauptverzeichnis einer Festplatte sind unter Umständen keine gute Wahl bei Verwendung eines Players, insbesondere, wenn sie für den Dateibrowser des Targa / dessen Firmware viel zu viele sind, oder wenn der Player versucht, automatisch die erste Datei wiederzugeben, was aber aus vielen Gründen fehl schlagen kann.

    Mach daher mal ein paar Verzeichnisse, bewege die Dateien da hinein, und probier es dann noch mal. Dann wirst du vermutlich erstens einen Verzeichnisbaum angezeigt bekommen, und zweitens wirst du dann auch gezielt Dateien zur Wiedergabe anwählen können.

    Grüße

  3. #3
    Schlagfertiger VIP Avatar von Tyson
    Registriert seit
    05.10.2001
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    7.117
    a) Stimmt denn die Formatierung der Platte mit dem überein, was der Targa braucht (NTFS, FAT 16/32)?
    b) Überschreitet die Plattenkapazität evtl die Grenze dessen, was der Player ab kann?

    TYSON

  4. #4
    Board-Spezialist
    Registriert seit
    06.09.2005
    Beiträge
    694
    Zu a) hat er bereits geschrieben: FAT32, und das wird, soweit ich im Targa-Hauptthread richtig mitgelesen habe, vom Sunplus-Chip unterstützt.

    Natürlich (bevor die Frage kommt) definitiv kein NTFS

    Grüße

  5. #5
    Board-Stammgast
    Registriert seit
    16.11.2004
    Beiträge
    202
    acuh ich wuerde empfehlen im Hauptverzeichnis keine Dateien liegen zu lassen

    eventuell dauert es bei deinem Verzeichnisbaum halt ein Weilchen,
    bis der Player alles eingelesen hat
    - vielleicht gibt es da auch eine obere Begrenzung
    sprich maximale Anzahl einlesbarer/verarbeitbarer Filenamen

    beim umgebauten ALDI-Player dauert es bei mir auch bis zu einer Minute
    bis ich den Filesystembrowser sehe
    und ich erinnere mich auch,
    dass ich die Platte erst einmal neu formatiert habe, bevor es funktioniert hat

    Sollte natuerlich beim Targa etwas besser funktionieren?!

  6. #6
    Board-Novize
    Registriert seit
    11.06.2003
    Beiträge
    4
    hab dasselbe Problem.....Fat32; keine Dateien im root; keine "fremden"
    Dateien, player beginnt FP eizulesen, irgendwann blinkt kurz ein menu auf....dann steht oben links STOP......das wars

  7. #7
    Board-VIP
    (mehr als 1000 Beiträge)

    Registriert seit
    10.01.2004
    Ort
    BW (Im Gäu)
    Beiträge
    1.637
    Wie hast Du die Video-Dateien auf der Platte? In Ordnern?
    Wie groß ist die Platte? Handelt es sich um den gleichen Playertyp?
    Springt die TV-Anzeige bei Dir auch zwischen TV-Programm und Player-Startbild hin und her? Verändert sich bei Dir auch die LED-Anzeige der Festplatte (falls vorhanden)?

    M.f.G.

  8. #8
    Board-Novize
    Registriert seit
    11.06.2003
    Beiträge
    4
    Dateien sind in Ordnern, dp5200x, 200 gb platte

    Nein da springt nix, fp led blinkt nur während des einlesens, sonst wie oben beschrieben.....



    off topic: schalte ich meinen sat-receiver(Tevion) auf mute geht beim Targa die Lade auf..

  9. #9
    Board-VIP
    (mehr als 1000 Beiträge)

    Registriert seit
    10.01.2004
    Ort
    BW (Im Gäu)
    Beiträge
    1.637
    @Topasos
    Auch Off-topic:

    Glückwunsch !
    Erinnert mich an meinen Tevion DR-108-AV-Receiver: zeimlich egal, welche Fernbedienung man betätigt (für andere Gerät) und auf welche Taste man dort drückt - es erhöhte die Lautstärke des 5.1-Verstärker des Gerätes.
    Bei nacht richtig ärgerlich - vor allen Dingen für die Nachbarn.....

    M.f.G

  10. #10
    Board-Novize
    Registriert seit
    02.09.2005
    Beiträge
    24
    Hallo hab das selbe Problem.
    Habe eine 120 GB Samsung Festplatte dran hängen, Fat 32 und alles in Unterordnern.
    Es wird nur kurz auf die Platte zugegriffen und es wird kurz ein leerer Dateibrowser angezeigt und danach steht auf dem Display STOP.

    Danach habe ein Filmstück von einem USB-Stick abgespielt. Obwohl ich einen sehr langen Dateinamen genommen habe und ein paar Textdateien mit drauf wahren hat es problemlos geklappt.

    MfG

    Edit:
    Wenn ich auf Play drücke wird auf die Platte zugegriffen, aber es wird auch nur kurz ein leere Dateibrowser angezeigt. Selbst mein USB Kartenlesegerät funktioniert auf anhieb.

  11. #11
    Board-Novize
    Registriert seit
    24.02.2003
    Beiträge
    16
    haben die Festplatten eine eigene Stromversorgung, ohne geht nicht

    der Fat32 Partition muss die primäre Partition sein

    nach einschalten der Platte die Taste U/C auf der Fernbedienung drücken

    mehr fällt mir jetzt auch nicht ein, bei mir funzt alles ohne Probleme

  12. #12
    Board-Novize
    Registriert seit
    02.09.2005
    Beiträge
    24
    Ja, die hat ne eigene Stromversorgung. Eine Partition mit Fat32.

  13. #13
    Board-Novize
    Registriert seit
    16.09.2002
    Beiträge
    71
    Hab dasselbe Problem wie die anderen:
    Leider funktioniert die Unterstützung meiner externen Platten per USB nicht. Hab hier 2, 120 + 160 GB mit FAT32 formatiert (FAT32 packt übrigens maximal bis 2000GB). Beide sind fast komplett gefüllt und mit einer Ordnerstruktur versehen (Bilder, Filme, Musik, etc,.) Beide mit eigener Stromversorgung.

    Nach dem Einstecken erscheint READ USB, dann blitzt kurz danach das Filemenü auf, dann passiert gar nix mehr. Die Platten zeigen zwar an, dass zugegriffen wird, aber es passiert nix. Hab extra 10 Minuten gewartet.
    Bei der 160er Platte erscheint dann nach ca. 1 Minute STOP auf dem Display, damit hat der Player sich dann aufgehängt und muss komplett ausgeschaltet werden.

    Hab dann mal mit nem USB-Stick probiert, der geht einwandfrei. Dort erscheint auch eine Art Fortschrittsanzeige, wieviel er schon von den Files gelesen hat. Das kommt bei den Platten nicht.

  14. #14
    Board-Novize
    Registriert seit
    11.06.2003
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von gratler

    der Fat32 Partition muss die primäre Partition sein
    BINGO !...Platte war bei mir logisches volume....habs mit partition magic
    in primäres Volume konvertiert (1 min) jetzt läufts...

    Vielen Dank

  15. #15
    Board-Novize
    Registriert seit
    02.09.2005
    Beiträge
    24
    So, ich hab aus der Bastelkiste meine Defekte IBM DTLA rusgekramt, die funktioniert zum teil noch. Hab mal schnell die Erste Partition nach Fat32 (Standartclustergröße) mit Schnellformat konvertiert, hab schnell einen Film Draufgehauen und siehe da: Es Funktioniert!!!

    Jetzt muss ich nur noch rausfinden, warum meine andere nicht funktioniert, obwohl die eine aktive primäre Partition mit FAT32 hat. Liegt vermutlich an der Clustergröße.

    Edit:
    An der Clustergröße hat es nicht gelegen.

  16. #16
    Board-Novize
    Registriert seit
    28.11.2005
    Ort
    Kölle
    Beiträge
    4
    Hallo. Habe den Fehler heraus bekommen was man tun soll damit die beiden
    Player Micromaxx Model MM80428 und der Targa Dp-5200x Die Usb-Sticks
    Einlesen. Habe mich gerade erst neu angemeldet also weiß ich nicht ob das
    Hier schon beschreiben wurden ist. Ganz einfach. Stick rein, Fernbedienung
    Open\Close drücken und schon wird der stick eingelesen. Blöd oder, aber
    Das war es schon. Vieleicht geht das ja auch so mit der Festplatte.
    Gruß aus Kölle

  17. #17
    Board-VIP
    (mehr als 1000 Beiträge)

    Registriert seit
    10.01.2004
    Ort
    BW (Im Gäu)
    Beiträge
    1.637
    Leider war die Änderung der logischen Partition in eine primäre Partition mit PM für mich nicht die Lösung gebracht. Satz mit x - Fehlerbild hat sich nicht geändert.
    Allerdings habe ich auf der Festplatte noch eine zweite (logische) Partition.
    Der Versuch, sie mit PM zu verstecken "d.h. ohne Laufwerkbuchstaben" hat leider auch nicht geholfen.
    Jetzt bin ich gerade dabei, 60 GB Daten notdürftig auf internen Festplatten zu verstauen.
    Danach wird die Festplatte neu formatiert (80 GB als primäre Fat32-Partition), nur 1-2 Video-/Musik-Ordner drauf kopiert und neuer Versuch.
    Und wenn das dann nicht funktioniert wird das Projekt wohl beerdigt...

    NOCH EINE FRAGE: Nachdem ich in einem Thread über den modifizierten Medion gelesen habe, nur Platten mit max. 5400 RPM würden funktionieren - hat jemand genau wie ich am USB-Port des Targa DP-5200x eine USB-Platte mit 7200 Umdrehungen/Minute, die funktioniert ?

    M.f.G.

  18. #18
    Board-Novize
    Registriert seit
    02.09.2005
    Beiträge
    24
    Mir ist gerade aufgefallen, das der Player die Dateien auf der Festplatte nicht nach Namen sortiert auflistet, sondern in der Reihenfolge wie sich die Daten physisch auf der Festplatte befinden. Der benutzt wohl eine äußerst primitive Zugriffstechnik.

    Wenn ich z.B. ein Film der aus zwei CDs besteht auf die Festplatte kopiere und CD2 als erstes kopiere, so zeigt der Player in der Liste den zweiten teil als erstes.

    Da ich auf meine 120GB Samsung Festplatte viele Dateien kopiert, gelöscht und verschoben habe und diverse Verzeichnisse erstellt und gelöscht habe könnte es ja sein, das da "Spuren" zurückgeblieben sind die den Player verwirren.
    Das würde auch erklären, warum meine frisch Formatierte IBM DTLA auf anhieb funktioniert hat, und meine Samsung nicht.

    Mein Tipp also: Probiert mal eine jungfräuliche Festplatte aus.

  19. #19
    Board-VIP
    (mehr als 1000 Beiträge)

    Registriert seit
    10.01.2004
    Ort
    BW (Im Gäu)
    Beiträge
    1.637
    Hi,
    Danke allerseits für die guten Tips. Nach Plattmachen der beiden alten Partitionen und Neuformatieren der kompletten 80 GB Platte als "Primäre Partition" mit FAT32-Dateisystem ist der Spuk vorbei und alle Medienordner auf der USB-Festplatte (MP3-Audio,WMA-Audio,VCD (.MPEG1),DivX (.AVI) erkennt er in Sekundenschnelle und spielt die Files ohne Störungen bzw. Ruckeln ab.

    MPEG2-Files (SVCD 480x576 mit Video-Bitrate 2200 Kbit/s bzw. PAL 1/2 DVD 352x576 mit Video Bitrate 4000 Kbit/s) werden zwar erkannt, aber der Player versucht gar nicht erst, sie abzuspielen.

    Überhaupt nicht erkannt bzw. angezeigt werden .wav-Dateien (mit Nero-Burning auf die Festplatte gespeicherte CD-Tracks).

    Eigentlich war wohl von einem USB 1.1.-Anschluß nicht viel mehr zu erwarten,
    aber etwas enttäuscht bin ich doch vom Ergebnis. Die Hoffnung stirbt halt zuletzt......

    M.f.G.

  20. #20
    Board-Novize
    Registriert seit
    02.09.2005
    Beiträge
    24
    Zitat Zitat von Oldie1944
    Hi,
    Danke allerseits für die guten Tips. Nach Plattmachen der beiden alten Partitionen und Neuformatieren der kompletten 80 GB Platte als "Primäre Partition" mit FAT32-Dateisystem ist der Spuk vorbei und alle Medienordner auf der USB-Festplatte (MP3-Audio,WMA-Audio,VCD (.MPEG1),DivX (.AVI) erkennt er in Sekundenschnelle und spielt die Files ohne Störungen bzw. Ruckeln ab.

    MPEG2-Files (SVCD 480x576 mit Video-Bitrate 2200 Kbit/s bzw. PAL 1/2 DVD 352x576 mit Video Bitrate 4000 Kbit/s) werden zwar erkannt, aber der Player versucht gar nicht erst, sie abzuspielen.

    Überhaupt nicht erkannt bzw. angezeigt werden .wav-Dateien (mit Nero-Burning auf die Festplatte gespeicherte CD-Tracks).

    Eigentlich war wohl von einem USB 1.1.-Anschluß nicht viel mehr zu erwarten,
    aber etwas enttäuscht bin ich doch vom Ergebnis. Die Hoffnung stirbt halt zuletzt......

    M.f.G.
    Ich hab gerade eine Mpeg2 Film 480x480@2450kbps absolut problemlos von der Festplatte abgespielt. Sogar vorspulen geht einigermaßen.

  21. #21
    Board-Novize
    Registriert seit
    28.11.2005
    Beiträge
    2
    @Oldie1944
    hab ne maxtor 250gb mit 7200rpm und hat funtioniert man konnte auch zwischen den verschiedenen ordnern wechseln (nur eine partition)

  22. #22
    Board-VIP
    (mehr als 1000 Beiträge)
    Avatar von netdigiset
    Registriert seit
    18.09.2001
    Ort
    Wien bei Nacht
    Beiträge
    1.655
    Bei mir läuft eine Fujitsu 2.5" 80GB / FAT32 in einem ext. Gehäuse von
    Memphis (bei Conrad gekauft) und die Stromversorgung kommt vom
    Player. Alles bestens :-)

    lg

  23. #23
    Board-VIP
    (mehr als 1000 Beiträge)

    Registriert seit
    10.01.2004
    Ort
    BW (Im Gäu)
    Beiträge
    1.637
    Eigentlich hat Targa ja ganz brauchbare Gebrauchsanleitungen im Vergleich zu Tevion/Medion. Wenn da jetzt noch ein Satz drin gestanden hätte, daß die Festplatte als Primäre Partition formatiert sein muß, hätte mir das wirklich viel Zeit gespart. Wer kommt da schon automatisch drauf, wo es sich doch beim Festplatteninhalt nur um reine Daten handelt ?
    Unangenehm ist dabei, daß ich auf einem meiner beiden PC's noch mit WinME arbeite. Jetzt muß ich jedesmal die Platte zunächst an meinem Internet-XP-Rechner anschliessen und die Partition mit Partition Magic zu einer "logischen" machen, bevor ich sie an meinen Hauptrechner anschliesse,weil es mir sonst jedesmal die Laufwerkbuchstaben durcheinander bringt. Und vor dem Anschliessen an den Player dann wieder zurück auf "Primär". Und das für die begrenzten Möglichkeiten von USB 1.1? Macht irgendwie wenig Sinn...

    M.f.G.

  24. #24
    Board-Novize
    Registriert seit
    25.11.2005
    Beiträge
    37
    Zitat Zitat von Oldie1944
    Unangenehm ist dabei, daß ich auf einem meiner beiden PC's noch mit WinME arbeite. Jetzt muß ich jedesmal die Platte zunächst an meinem Internet-XP-Rechner anschliessen und die Partition mit Partition Magic zu einer "logischen" machen, bevor ich sie an meinen Hauptrechner anschliesse,weil es mir sonst jedesmal die Laufwerkbuchstaben durcheinander bringt.
    Kannst du dort nicht auch wie bei jedem anderen USB Speicher dem Gerät einen festen Laufwerksbuchstaben zuweisen?

    Ich habe hier nur Win98 und auch keine USB HDD sondern nur MP3 Player und Kammeras. Dort habe ich im Gerätemanager (unter "Laufwerke") jedem Gerät einen festen (und jedem einen anderen) Buchstaben zugewiesen.

    Nur für den Fall das du da noch nicht geschaut hast (normalerweise steht das ja auf "automatisch den nächsten freien suchen").

    cu
    noname123

  25. #25
    Board-VIP
    (mehr als 1000 Beiträge)

    Registriert seit
    10.01.2004
    Ort
    BW (Im Gäu)
    Beiträge
    1.637
    Danke für den Tip, aber die freie Laufwerkbuchstabenzuordnung funktioniert bei Festplatten nur bei Win2000/WinXP (bei WinNT bin ich mir nicht sicher).
    Bei den anderen Windows-Systemen (aufgebaut auf DOS) bekommen die primären Partitionen die niedrigen Laufwerkbuchstaben ab C, unabhängig davon, auf welchen Festplatten sie sich befinden.

    M.f.G.

  26. #26
    Board-Novize
    Registriert seit
    25.11.2005
    Beiträge
    37
    Zitat Zitat von Oldie1944
    Bei den anderen Windows-Systemen (aufgebaut auf DOS) bekommen die primären Partitionen die niedrigen Laufwerkbuchstaben ab C, unabhängig davon, auf welchen Festplatten sie sich befinden.
    Auch wenn die HDD per USB angeschlossen ist. Ist doch auch nichts anderes als ein MemoryStick oder?

    Naja, hätt ja sein können das es geht. Wie gesagt mit USB HDDs habe ich selber noch keine Erfahrungen. Obwohl mir das System USB Laufwerke noch vor den Logischen fest eingebauten zu legen doch sehr unlogisch vorkommt. Da verschieben sich dann doch die Logischen Laufwerke der fest eingebauten HDDs wenn man die USB HDD angklemmt. Das kann doch nicht so gedacht sein.

    cu
    noname123

  27. #27
    Board-Novize
    Registriert seit
    10.04.2001
    Beiträge
    3
    Hier noch ein kleines Tool für WinXP Besitzer, die keine grossen Platten mit FAT32 formatieren können:

    http://www.heise.de/ct/ftp/ctsi.shtml
    Das Tool heisst h2format

    Hat mir gute Dienste für meinen Terratec M3PO geleistet.

    Gruß
    Arthur

  28. #28
    Board-VIP
    (mehr als 1000 Beiträge)

    Registriert seit
    10.01.2004
    Ort
    BW (Im Gäu)
    Beiträge
    1.637
    Danke für den Tip, aber die freie Laufwerkbuchstabenzuordnung funktioniert bei Festplatten nur bei Win2000/WinXP (bei WinNT bin ich mir nicht sicher).
    Bei den anderen Windows-Systemen (aufgebaut auf DOS) bekommen die primären Partitionen die niedrigen Laufwerkbuchstaben ab C, unabhängig davon, auf welchen Festplatten sie sich befinden.

    M.f.G.

    KORREKTUR!: Ich stelle gerade fest, daß es einen Walk-Around gibt!
    Im WinME-Gerätemanager wird die USB-Festplatte nicht als Festplatte, sondern als Speichergerät gelistet. Wenn ich die Platte erst einschalte, nachdem der PC hochgefahren wurde, nimmt sie tatsächlich als "Primäre Partition" den ersten freien Laufwerkbuchstaben und erwischt so den gleichen, den sie schon als "Logische Partition" hatte. Also kein Problem!
    Jetzt steigt zwar Partition Magic beim Aufruf beleidigt mit einer Fehlermeldung aus, solange die Festplatte eingeschaltet ist und ich muß
    es unter WinXP starten, um eventuelle Änderungen an der Festplatte zu machen - aber damit kan ich gut leben.

    @noname 123
    Herzlichen Dank für Deine Beharrlichkeit, mich auf die Unterschiede hinzuweisen! Hat mir sehr geholfen.....
    M.f.G.

  29. #29
    Board-Novize
    Registriert seit
    25.11.2005
    Beiträge
    37
    Zitat Zitat von Oldie1944
    Im WinME-Gerätemanager wird die USB-Festplatte nicht als Festplatte, sondern als Speichergerät gelistet. Wenn ich die Platte erst einschalte, nachdem der PC hochgefahren wurde, nimmt sie tatsächlich als "Primäre Partition" den ersten freien Laufwerkbuchstaben und erwischt so den gleichen, den sie schon als "Logische Partition" hatte.
    Evtl. kannst du dann dort auch einen festen Laufwerksbuchstaben festlegen. Dann verschiebt sich der dann auch nicht wenn du andere USB Laufwerke anschliest. Das habe ich auch bei mir für alle USB Speicher (Kamera, Kartenleser, MP3 Player) gemacht. Dann findet man die Sachen immer unter den selben Buchstaben egal in welcher Reihenfolge man die Sachen ansteckt.

    Wenn du es dir zutraust kannst du ja mal schauen ob du im BIOS die Unterstützung für USB Laufwerke abstellen kannst. Das hat evtl. den selben Effekt wie das späte Einschalten.

    Zitat Zitat von Oldie1944
    Herzlichen Dank für Deine Beharrlichkeit, mich auf die Unterschiede hinzuweisen! Hat mir sehr geholfen.....
    Wenn man es mit Windows (und merkwürdigen Effekten) zu tun hat muß man immer ein wenig beharrlich sein ;-)

    cu
    noname123

  30. #30
    Sammler Avatar von CNeumannSG
    Registriert seit
    18.12.2004
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    15.598
    So, jetzt habe ich auch mal den USB Anschluß des Targa mit einen Festplatte versehen.

    Folgende Versuchsanordnung:

    Samsung 160GB 3.5" Festplatte
    LaCie Gehäuse mit eigener Stromversorgung
    Eine FAT32 Partition

    Fünf Ordner in der Root, keine Unterverzeichnisse:
    DIVX - 3 Filme à 90 Minuten, kodiert in DivX3, 5, und 6.
    JPEG - 5 Bilder mit Auflösungen von 800x600 bis 1200x1024
    MP3 - 22 Songs, Fraunhofer Codec, 128kbit/s, CBR
    MPEG - Je einmal VCD, MVCD, SVCD, RSVCD und MPEG1 Video-Clip
    NERO - Ein Film von 90 Minuten, Nero Standard, AAC Stereo
    Insgesamt ca. 5GB Daten.

    Ergebnisse:

    Vom Einlesen der Platte bis zum Start der ersten MP3 Datei vergingen nicht einmal zwei Sekunden!!
    (Der Chili 305 hatte hier mehrere Minuten gebraucht.)

    DIVX - Alle drei Dateien fehlerfrei abspielbar. Auch 20fach Spulen ohne Probleme. Nur eine Audio-Spur wird unterstützt.
    JPEG - Alle Bilder korrekt mit Vorschau. Schwach skaliert aber drehbar.
    MP3 - Autostart des ersten Files aus diesem Ordner. Einwandfreie Wiedergabe. Dateinamen im Browser teilweise fehlerhaft.
    MPEG - Wiedergabe aller VCD Varianten mit korrektem Seitenverhältnis. MPEG1 Videoclip Ton-asynchron.
    NERO - Bei Anwahl der Datei sofortiger Absturz des Players.

    Fazit:

    In Sachen Festplatten-Unterstützung scheint sich mit der aktuellen Revision des SunPlus einiges zum Positiven verändert zu haben. Wirklich übel ist aber der Nero-Absturz und, nach wie vor, der lächerliche Browser.

    Grüße

    Christoph

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kleine Bastelei mit Targa DRH-5300x und beliebiger IDE Festplatte
    Von peterz im Forum DVD- und Festplatten-Rekorder (standalone)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.12.2010, 15:35
  2. Toshiba EP30: USB u externe Festplatte
    Von stefano30 im Forum Blu-Ray-Player
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 15:49
  3. 5200X - USB - Dateigröße
    Von chris_f im Forum DVD-Player
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.11.2005, 10:15
  4. Probleme mit Externer USB Festplatte
    Von squarewave im Forum PC - Hardware und Software
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.07.2004, 02:06
  5. Capturen auf externe Festplatte
    Von NotB im Forum Videoschnitt und Compositing
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.2003, 01:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •